Trinkerszene: CDU fordert Alkoholverbot am Lyceumsplatz

+
Neuer Treffpunkt Lyceumsplatz: Regelmäßig ist hier die Trinkerszene anzutreffen.

Der Lyceumsplatz hat sich zum neuen Treffpunkt der Kasseler Trinkerszene entwickelt. Die CDU-Fraktion fordert nun, den Platz für einige Monate mit einem Alkoholverbot zu belegen.

Kassel. Der Friedrichsplatz hatte sich zum Treffpunkt für Menschen mit Suchtproblemen entwickelt – Beschwerden von Parkhausbetreiber, Gastronomen und angrenzenden Geschäften folgten. Die Stadt reagierte mit einer Dauer-Präsenz von Ordnungspolizisten. Die Trinkerszene trat den Rückzug an. Und trifft sich nun auf dem Lyceumsplatz (hinter Peek & Cloppenburg) in der Wolfsschlucht.

Versuchsweise hat jetzt die CDU-Fraktion im Kasseler Rathaus vorgeschlagen, den neuen Treffpunkt der Trinker- und Drogenszene mit einem zeitlich begrenzten Alkoholverbot bis zum 31. Oktober zu belegen. Der Lyceumsplatz, so der sicherheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Stefan Kortmann, hat sich in der letzten Zeit aktuell als ein Treffpunkt der Trinker- und Drogenszene entwickelt.

„Uns haben viele Bürger und Bürgerinnen und eine Reihe von Kaufleuten angesprochen und die Probleme geschildert. Wir haben uns die Lage angesehen und festgestellt, dass die Zustände dort in der Tat unhaltbar sind. Zumindest in der bevorstehenden Sommerzeit während der documenta muss hier klar ein Alkoholverbot ausgesprochen werden“, so Stefan Kortmann weiter. Die CDU habe einen entsprechenden Antrag in die Stadtverordnetenversammlung eingebracht und erwarte nun die Zustimmung der anderen Fraktionen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Forstfeld: Autofahrerin übersieht Fußgängerin bei widriger Witterung

Gestern Abend kam es im Forstbachweg zu einem Unfall, bei der eine verletzte Person ins Krankenhaus gebracht werden musste.
Forstfeld: Autofahrerin übersieht Fußgängerin bei widriger Witterung

500 Beamte im Einsatz: Terror-Verdacht in Kassel

Durchsuchungen wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung und der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat …
500 Beamte im Einsatz: Terror-Verdacht in Kassel

Diskussion um Stadtraser in Wehlheiden: Ortsvorsteher fordert Sicherheitspaket

Um Rasern in seinem Stadtteil das Handwerk zu legen, spricht sich Wehlheidens Ortsvorsteher Norbert Sprafke für stationäre Blitzer aus. Die CDU-Fraktion hält die …
Diskussion um Stadtraser in Wehlheiden: Ortsvorsteher fordert Sicherheitspaket

Zwei Verletzte bei Unfall nach Vorfahrtsverletzung

Am Montag kam es in Oberzwehren zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 62-jähriger Fahrer die Vorfahrt einer 67-Jährigen missachtete. Zwei Personen wurden leicht verletzt.
Zwei Verletzte bei Unfall nach Vorfahrtsverletzung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.