U-Haft: 28-Jähriger mit Diebesgut aus Einbruch und Raub festgenommen

Am Freitag konnte die Polizei einen 28-Jähriger aus Wuppertal festnehmen, welcher im Besitz von Diebesgut aus einem nächtlichen Einbruch und einem Straßenraub war.

Kassel.  Einen 28-Jährigen aus Wuppertal im Besitz von Diebesgut aus einem nächtlichen Einbruch nahm am vergangenen Freitagnachmittag eine Zivilstreife der Operativen Einheit der Kasseler Polizei in der Nordstadt fest. Der Verdächtige hatte sich zuvor auffällig in einem Geschäft verhalten und war daraufhin vom Inhaber verfolgt worden, der zudem die Polizei verständigte. Der 28-Jährige wird nun des Einbruchs in die Büroräume einer Verwaltungsbehörde an der Unteren Königsstraße in der Nacht zum Freitag verdächtigt. Darüber hinaus ist er aufgrund bisheriger Ermittlungen eines Straßenraubes auf zwei Frauen auf dem Kasseler Königsplatz am 11. Januar dieses Jahres dringend tatverdächtig. Auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft ordnete ein Richter am Wochenende wegen des Raubes und des Einbruchs die Untersuchungshaft gegen den Festgenommenen an. Er befindet sich nun in der Justizvollzugsanstalt Kassel-Wehlheiden.

Der bereits bei der Polizei bekannte 28-Jährige war am Nachmittag, gegen 16.40 Uhr, in dem Geschäft in der Nordstadt aufgefallen, da er sich dort verdächtig umschaute. Vom Inhaber darauf angesprochen hatte er sofort die Flucht ergriffen, konnte aber in der nahegelegenen "Eisenschmiede" eingeholt und von der alarmierten Streife festgenommen werden. Bei ihm hatten die Beamten ein bei dem Einbruch in der Nacht zum Freitag gestohlenes Handy sowie eine Geldkassette, die ebenfalls bei dieser Tat entwendet worden war, aufgefunden und sichergestellt. Auch die Ermittlungen zu dem Straßenraub, bei dem ein zunächst Unbekannter einer Frau auf dem Königsplatz die Plastiktüte mit Einkäufen geraubt und ihre Begleiter zu Boden geschubst hatte, führten die Beamten des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo mittlerweile zu dem 28-Jährigen.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © jonasginter - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autobahn 44: Fahrzeugbrand und Unfall am Stauende sorgen für erhebliche Behinderungen Richtung Dortmund

Sehr viel Geduld benötigen am heutigen Montag Verkehrsteilnehmer, die in Nordhessen auf der Autobahn 44 in Richtung Dortmund unterwegs sind.
Autobahn 44: Fahrzeugbrand und Unfall am Stauende sorgen für erhebliche Behinderungen Richtung Dortmund

Treffpunkt des Sommers: Kasseler Kulturzelt eröffnet

Der Auftakt-Act für die diesjährige Kulturzelt-Saison war natürlich wieder fein gewählt und entsprach so komplett dem musikalischen Konzept größter Vielfalt, dass die …
Treffpunkt des Sommers: Kasseler Kulturzelt eröffnet

Auto überschlägt sich nach Auffahrunfall: Drei Verletzte und 20.000 Euro Sachschaden

Am gestrigen Sonntagmorgen kam es auf der Rasenallee in Kassel-Harleshausen zu einem Auffahrunfall, bei dem sich der auffahrende Pkw anschließend überschlug und auf der …
Auto überschlägt sich nach Auffahrunfall: Drei Verletzte und 20.000 Euro Sachschaden

Nach Vollsperrung der A7 wegen Alleinunfall: Verkehr läuft zweispurig

Bei einem Unfall auf der A 7 in Fahrtrichtung Norden, der sich gegen 10 Uhr in Höhe der Landesgrenze zu Niedersachsen ereignete, handelt es sich um einen Alleinunfall.
Nach Vollsperrung der A7 wegen Alleinunfall: Verkehr läuft zweispurig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.