Über 1000 ließen sich für ihn typisieren: Gastronom Igor Krajsic verstorben

+
Igor Krajsic (Kleine Konoba).

Die Welle der Hilfsbereitschaft war riesengroß – und so trifft die Nachricht vom plötzlichen Tod des beliebten Kasseler Gastronomen Igor Krajsic (Kleine Konoba) alle sehr hart.

Kassel. Über 1000 Menschen waren erst vor wenigen Tagen zusammengekommen, um sich für die DKMS typisieren zu lassen. Und so eventuell zum Lebensretter für Igor oder andere an Blutkrebs erkrankte Menschen werden zu können. Doch die Krankheit kannte keine Gnade: Igor Krajsic verstarb. Und hinterlässt neben seiner lieben Frau und den beiden Mitbetreiberinnen der Kleinen Konoba, Julia Pfannkuch und Carina Senger, viele sehr traurige Menschen. Mach’s gut, Igor.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotostrecke: Rock'n'Roll auf der Tret-Harley

Kassel. Mit normalen Fahrrädern haben die aufgemotzten Drahtesel der Fulle Ridaz nicht mehr viel gemein. Heute trafen sich fast vierzig Biker der Fulle Ridaz am Kasseler …
Fotostrecke: Rock'n'Roll auf der Tret-Harley

Die neuen Hoheiten des Zissels wurden gewählt: Von Tränen, Heiserkeit und Neuerungen

Gestern Abend stieg die Spannung auf dem Gelände des CSK 98 am Auedamm. Die neuen Zisselhoheiten wurden gewählt.
Die neuen Hoheiten des Zissels wurden gewählt: Von Tränen, Heiserkeit und Neuerungen

Wohnhaus brennt in Kassel - Person springt aus dem dritten Stock

Die Feuerwehr war mit insgesamt 35 Einsatzkräften vor Ort.
Wohnhaus brennt in Kassel - Person springt aus dem dritten Stock

Im Seniorenzentrum Jungfernkopf steht ein Alpaka im Aufzug

Wenn Alpakamädchen Zapaya durch die Flure des Seniorenzentrums Jungfernkopf schreitet, dann öffnen sich nicht nur die Zimmertüren, sondern auch die Herzen der …
Im Seniorenzentrum Jungfernkopf steht ein Alpaka im Aufzug

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.