Über 8.000 Euro Schaden nach mutmaßlichem Ausweichmanöver wegen abbremsendem Auto

Für über 8.000 Euro Schaden sorgte der Unfall nach einem mutmaßlichen Ausweichmanöver.

Kassel.  Da die bisherigen Anstrengungen der Ermittler sie noch nicht auf die Spur des unbekannten abbremsenden Autos brachten, erhoffen sie sich nun durch die Veröffentlichung des Falls, Hinweise von Zeugen zu bekommen.

Das folgenschwere Abbremsen des Autofahrers ohne ersichtlich Grund ereignete sich am Samstag, 5. Januar, gegen 13.15 Uhr, in der Sandershäuser Straße. Der nachfolgende, in Richtung Leipziger Straße fahrende 21-Jährige aus Niestetal gab später gegenüber der Polizei an, dass er nur noch durch reflexartiges Ausweichen nach rechts mit seinem Auto ein Zusammenstoß hätte verhindern können. Im weiteren Verlauf war er auf dem angrenzenden Grundstück eines Autohauses gegen einen dort ausgestellten Pkw, ein Suzuki Swift, und im weiteren Verlauf gegen das Gebäude gekracht. An seinem Mercedes GLK war ein Schaden in Höhe von 3.000 Euro an der vorderen linken Fahrzeugseite entstanden. Der Suzuki Swift war ebenfalls vorne links beschädigt worden. Diesen Schaden schätzen die eingesetzten Beamten auf etwa 5.000 Euro, den Schaden am Gebäude auf ca. 500 Euro. Zu dem plötzlich abbremsenden Auto hatte der 21-Jährige keinerlei Angaben machen können. In dem Auto sollen Erwachsene und Kinder gesessen haben.

Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe bitten Zeugen, die den Unfall in der Sanderhäuser Straße möglicherweise beobachtet haben und Angaben zum Unfallhergang oder zu dem abbremsenden Wagen machen können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © Malte Christians/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wenn die „Oma” mal zurückschlägt
Kassel

Wenn die „Oma” mal zurückschlägt

Kassel. Spezielles Sicherheitstraining holt Seniorinnen aus der Opferrolle.
Wenn die „Oma” mal zurückschlägt
Es geht um Veruntreuung von über vier Millionen Euro: Jetzt spricht der Ex-Sicherheits-Boss!
Kassel

Es geht um Veruntreuung von über vier Millionen Euro: Jetzt spricht der Ex-Sicherheits-Boss!

Nach 15 Prozesstagen äußerte sich erstmals der ehemalige Sicherheitsdienst 24-Chef vor Gericht. Und räumte Vorwürfe ein. Der Insolvenzverwalter sprach dagegen von einem …
Es geht um Veruntreuung von über vier Millionen Euro: Jetzt spricht der Ex-Sicherheits-Boss!
Inzidenz in Kassel auf über 50 gestiegen: Neue Corona-Regelungen für Kassel ab Samstag
Kassel

Inzidenz in Kassel auf über 50 gestiegen: Neue Corona-Regelungen für Kassel ab Samstag

Die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus sind in den vergangenen Tagen deutlich angestiegen, die 7-Tage-Inzidenz in der Stadt Kassel hat den Schwellenwert von 50 …
Inzidenz in Kassel auf über 50 gestiegen: Neue Corona-Regelungen für Kassel ab Samstag
Hofgeismar: Zug erfasst Frau - schwer verletzt
Kassel

Hofgeismar: Zug erfasst Frau - schwer verletzt

Die Feuerwehr Hofgeismar musste die Frau aus dem Gleisbett retten. 
Hofgeismar: Zug erfasst Frau - schwer verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.