1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Über die Straße torkelnder Mann greift Streife an und verletzt zwei Polizisten

Erstellt:

Kommentare

etm Blaulicht Polizei
Über die Straße torkelnder Mann greift Streife an und verletzt zwei Polizisten © Archiv/dpa

Ein erheblich unter Alkoholeinfluss stehender 35-Jähriger hat am Montagabend bei einem Einsatz an den „Drei Brücken“ in Kassel zwei Streifen angegriffen und dabei zwei Polizisten verletzt.

Kassel Während ein Beamter Schürfwunden erlitt, musste der zweite Polizist mit einer blutenden Handverletzung ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Der 34-Jährige konnte seinen Dienst anschließend nicht mehr fortsetzen. Den 35-Jährigen aus Kassel brachten die Polizeibeamten zur Ausnüchterung in die Gewahrsamszellen im Polizeipräsidium. Er muss sich nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung verantworten.

Anlass für den Polizeieinsatz gegen 20:30 Uhr waren die Mitteilungen von Verkehrsteilnehmern, dass ein offensichtlich volltrunkener Mann im Baustellenbereich über die Wolfhager Straße torkeln soll. Die nach dort entsandte Streife traf auf den 35-Jährigen, der sich kaum auf den Beinen halten konnte. Da er nicht mehr in der Lage war, sich zu artikulieren und den Polizisten seine Personalien zu nennen, sollte der Mann nach Ausweispapieren durchsucht werden. Sofort schlug er wild um sich und leistete Widerstand.
Währenddessen traf die zweite Streife zur Unterstützung ein. Der 34-jährige Beamte, der seinen Kollegen sofort zur Hilfe eilte, wurde von einem plötzlichen Schlag mit dem Ellenbogen des Betrunkenen getroffen, wodurch sich der Zündschlüssel des Streifenwagens in seine Handinnenfläche bohrte. Ein Rettungswagen brachte den Polizisten ins Krankenhaus. Auch gegen die anschließende Durchsuchung im Polizeigewahrsam wehrte sich der Festgenommene nach Leibeskräften, indem er um sich schlug und trat. Eine bei dem 35-Jährigen entnommene Blutprobe soll nun Aufschluss über seine genaue Alkoholisierung geben. Die Ermittlungen dauern an.

Auch interessant

Kommentare