Mit Haftbefehl gesucht: Mann spazierte mit geklauten Monitoren durch Fußgängerzone

Eine Streife der Wachpolizei des Polizeipräsidiums Nordhessen traf am gestrigen Montagmorgen in der Kasseler Fußgängerzone auf einen bereits bestens bei der Polizei bekannten Mann, der mit zwei originalverpackte Monitoren unterwegs war.

Kassel. Bei der Kontrolle des 39-jährigen Kasselers stellte sich heraus, dass er bereits per Haftbefehl gesucht wird. Den rechtmäßigen Erwerb der beiden Monitore konnte der Festgenommene den Wachpolizisten im weiteren Verlauf nicht glaubhaft nachweisen. Die mit den weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls betrauten Beamten der Operativen Einheit der Kasseler Polizei suchen nun die mutmaßlichen Eigentümer der beiden Samsung-Monitore und bitten um Hinweise auf deren bislang unbekannte Herkunft.

Der Streife war der 39-Jährige mit den beiden Monitoren gegen 9:50 Uhr in der Oberen Königsstraße, in Höhe des Friedrichsplatzes, aufgefallen. Da er bereits in der Vergangenheit vielfach durch die Begehung von Eigentumsdelikten aufgefallen war, gingen die Wachpolizisten der Sache genauer auf den Grund. Da der Eigentumsnachweis zu den Monitoren durch den 39-Jährigen ausblieb, beschlagnahmte die Streife die zwei Geräte, bei denen es sich um einen 22 Zoll großen Samsung SA 300 Monitor und einen 24 Zoll großen Samsung SD300 Monitor handelt. Den 39-Jährigen brachten die Wachpolizisten wegen des bereits bestehenden Haftbefehls gegen ihn wegen Diebstahls anschließend zur Verbüßung seiner Freiheitsstrafe von einem Jahr und einem Monat in die Justizvollzugsanstalt in Kassel-Wehlheiden.

Bei den weiteren Ermittlungen durch die Beamten der Operativen Einheit haben sich bislang keine Hinweise auf die Herkunft der beiden beschlagnahmten und noch originalverpackten Samsung-Monitore ergeben. Die Ermittler bitten daher nun um Hinweise. Diese werden unter der Telefonnummer 0561 - 9100 an die Kasseler Polizei erbeten.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Exhibitionist mit heruntergelassener Hose in der Innenstadt festgenommen

Der Mann entblößte sich am Dienstagnachmittag in der Kasseler Kurfürstenstraße vor der Beifahrerin eines Autos.
Exhibitionist mit heruntergelassener Hose in der Innenstadt festgenommen

Erneuter Einbruchsversuch in Kiosk auf Königsplatz - Zeuge nimmt 13- und 18-Jährigen fest

Nachdem Unbekannte in der Nacht zum Dienstag versuchten in den Kiosk auf dem Königsplatz in der Kasseler Innenstadt einzubrechen, kam es dort in der Nacht zum heutigen …
Erneuter Einbruchsversuch in Kiosk auf Königsplatz - Zeuge nimmt 13- und 18-Jährigen fest

Auf freiem Fuß: Ex-Chef des Sicherheitsdienstes SD 24 vorübergehend aus dem Gefängnis entlassen

Vor kurzem erst verurteilt, jetzt aber schon wieder frei: Die Rede ist von Tim L. (36), dem ehemaligen Chef des Vellmarer Sicherheitsdienstes SD 24.
Auf freiem Fuß: Ex-Chef des Sicherheitsdienstes SD 24 vorübergehend aus dem Gefängnis entlassen

Vom Bodybuilder zum Schauspieler: Kaufunger Chris Noll ist ein Mann für harte Rollen

Nach Dreharbeiten und Statistenrollen im Ausland soll die Karriere von Chris Noll nun in Deutschland starten. Nach einem Auftritt bei „Köln 50667“ hofft er auf den …
Vom Bodybuilder zum Schauspieler: Kaufunger Chris Noll ist ein Mann für harte Rollen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.