Überfall auf Eckstein: Polizei fahndet mit Fotos

+
Die Polizei fahndet nach einem Überfall auf das Restaurant Eckstein am 17. September mit Fotos nach den beiden Tätern.

Nach einem Überfall auf das Restaurant Eckstein am 17. September fahndet die Polizei nun mit Fotos nach den beiden Tätern.

Kassel.  Wie bereits am Montag, 18. September berichtet, überfielen zwei maskierte Männer einen Tag zuvor, gegen kurz vor Mitternacht, ein Restaurant an der Rathauskreuzung in Kassel. Unter Vorhalt eines schwarzen Revolvers und eines Teleskopschlagstocks erbeuteten sie die Einnahmen einer Kellnerin und die Handtasche eines Gastes. Die Kundin erlitt dabei eine Verletzung am Kopf. Anschließend flüchteten die Männer in Richtung Wilhelmshöher Allee. Nun fahndet die Kasseler Polizei mit Fotos nach den beiden gezeigten Tätern. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu den abgebildeten Männern geben können, sich zu melden.

Die Fahndung konzentriert sich auf zwei schlanke Männer, von denen einer etwa 1,80 m groß und der andere etwas größer ist. Sie sind sportlich, trugen zur Tatzeit blaue Jeanshosen, blaue Jacken sowie Baseballkappen und waren mit schwarzen Sturmhauben maskiert. Wegen dieser Maskierung gab ein Opfer in einer ersten Anhörung an, dass ein Täter dunkelhäutig gewesen sei. Dies hat sich bei der Auswertung der Fotos aus der Überwachungskamera nicht bestätigt. Beide Männer sind hellhäutig. Während ein Mann blaue Nike-Sportschuhe und eine hellgraue Baseballkappe trug, war der andere mit schwarzen Schuhen und einer dunkelblauen Baseballkappe bekleidet. Ein Täter war zur Tatzeit mit einem schwarzen Revolver, der zweite mit einem Teleskopschlagstock bewaffnet.

Auch fehlen nach wie vor die erbeutete Kellnerbörse und die Handtasche. Bei der Damenhandtasche handelt es sich um eine schwarze, DIN-A4 große Handtasche der Marke Camel. Auf der Vorderseite ist der Buchstabe "C" abgebildet. In der Tasche befanden sich neben einem Autoschlüssel, Bargeld, ein Handy Sony-Ericson und Kosmetik. Bei der Geldbörse handelt es sich um ein auffällig hellgrünes Kellnerportemonnaie, in dem die Tageseinnahmen deponiert waren.

Die Ermittler erhoffen sich mit der Veröffentlichung der Fotos, Zeugenhinweise zu den Tätern zu bekommen. Diese werden unter Tel.: 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel erbeten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schlag gegen Rauschgiftszene: 10 Kilogramm Amphetamin und 7.000 Euro Bargeld sichergestellt

Der 26-Jährige aus Kassel sitzt seit seiner Festnahme in der JVA in Kassel-Wehlheiden in U-Haft.
Schlag gegen Rauschgiftszene: 10 Kilogramm Amphetamin und 7.000 Euro Bargeld sichergestellt

Initiative gegen von Obernitz

IHK-Präsident Jordan verteidigt Höhe des Gehalts
Initiative gegen von Obernitz

Prügelei auf Kasseler Kneipenmeile: Gürtel durchs Gesicht gezogen

Die Anwohner der Kasseler Friedrich-Ebert-Straße sind entsetzt, die Gastronomen ratlos: Die Kneipenmeile lockt immer mehr junge Männer an, die Ärger auf der Straße …
Prügelei auf Kasseler Kneipenmeile: Gürtel durchs Gesicht gezogen

Entwarnung: Fliegerbombe am Kasseler Ständeplatz entschärft

Gegen Mitternacht hatte der Kampfmittelräumdienst die in Kassel gefundene Weltkriegsbombe entschärft.
Entwarnung: Fliegerbombe am Kasseler Ständeplatz entschärft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.