Überfall auf Kasseler Juweliergeschäft: Täter flüchteten mit schwarzem VW Golf

Wie die Polizei mitteilt, sollen die Täter, die heute Nachmittag mit einem Auto erst in ein Juweliergeschäft fahren wollten und anschließend durch die Obere Königsstraße fuhren, mit einem schwarzen VW Golf geflüchtet sein. Weitere Zeugen werden gesucht.

Kassel. Die Fahndung nach den bislang unbekannten Tätern, die am heutigen Dienstagnachmittag mit einem Mercedes Kombi in die Schaufensterscheibe eines Juweliergeschäfts in der Kasseler Fußgängerzone gefahren waren,  dauert weiterhin an.

Versuchter Überfall auf Kasseler Rolex-Juwelier: Polizei sucht nach schwarzem Golf

Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße © Schaumlöffel
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße © Schaumlöffel
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße © Schaumlöffel
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße © Schaumlöffel
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße © Schaumlöffel
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße © Schaumlöffel
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße © Schaumlöffel
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße © Schaumlöffel
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße © Schaumlöffel
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße © Schaumlöffel
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße © Schaumlöffel
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße © Schaumlöffel
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße © Schaumlöffel
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße © Schaumlöffel
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße © Schaumlöffel
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße © Schaumlöffel
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße © Schaumlöffel
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße © Schaumlöffel

Wie Zeugen der Polizei schilderten, waren mehrere Personen in der Karl-Bernhardi-Straße in einen schwarzen VW Golf gesprungen. Der Wagen soll dann am Zwehrenturm über die rote Ampel auf die Hauptstraße (Steinweg / Frankfurter Straße) und dort in unbekannte Richtung weggefahren sein. Die weitere Fluchtrichtung ist derzeit nicht bekannt.

Polizei bittet um Hinweise

Die Kasseler Kriminalpolizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass es sich um einen versuchten Raubüberfall gehandelt haben könnte. Die Kriminalbeamten suchen nun nach weiteren Zeugen. Insbesondere Hinweise auf die weitere Flucht mit dem schwarzen Golf aus der Kasseler Innenstadt werden erbeten. Zudem erhoffen sich die Ermittler weitere Hinweise zu der Frage, an welcher Stelle die Täter vor der Tat mit dem dunklen Mercedes in die Fußgängerzone gefahren waren, aus der Bevölkerung zu bekommen. Hinweise nimmt die Kasseler Polizei unter der Tel. 0561 - 9100 entgegen.

Rubriklistenbild: © Schaumlöffel

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Drei Einbrüche in Bad Wilhelmshöhe: Kripo sucht Zeugen

Drei Einbrüche ereigneten sich in der Zeit zwischen Dienstagabend und Mittwochabend im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe. Die Polizei bittet um Hinweise.
Drei Einbrüche in Bad Wilhelmshöhe: Kripo sucht Zeugen

Falsche Polizeibeamte ergaunern 20.000 Euro: Seniorin und Tochter wurden eingeschüchtert

Betrüger haben am gestrigen Mittwoch mit der miesen Masche der "falschen Polizeibeamten" in der Kasseler Südstadt 20.000 Euro ergaunert.
Falsche Polizeibeamte ergaunern 20.000 Euro: Seniorin und Tochter wurden eingeschüchtert

Zwei Unfälle auf A 44 und A49 bei Kassel sorgen aktuell für Behinderungen

Aufgrund der Unfälle kommt es aktuell zu Behinderungen auf der A 44 in Richtung Kassel und der A 49, ebenfalls in Richtung Kassel.
Zwei Unfälle auf A 44 und A49 bei Kassel sorgen aktuell für Behinderungen

Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

Die Sonderausstellung "Lamento", die bis zum 15. März zu sehen ist, beleuchtet die Emotion und den Umgang mit Verlusten aus verschiedenen Perspektiven und außerhalb der …
Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.