Überfall auf Spielothek

luisrsphoto - Fotolia.com
+
luisrsphoto - Fotolia.com

Kassel. Ein Unbekannter überfiel in der Nacht eine Spielothek und bedrohte die Angestellte mit einem Messer.

Kassel.  Die Polizei in Kassel fahndet nach einem Räuber, der heute Morgen eine Spielothek in der Friedrich-Ebert-Straße in Kassel überfallen hatte. Der maskierte Mann betrat um 2 Uhr die Spielhalle, ging zügig auf den Tresen zu, bedrohte dort die 61 Jahre alte Angestellte mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem die Frau der Forderung des Täters nachgekommen war, flüchtete dieser mit seiner Beute aus der Spielothek. Nach Angaben der am Tatort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo gibt es bislang noch keine konkreten Hinweise darauf, in welche Richtung der Räuber die Flucht auf der Friedrich-Ebert-Straße dann fortsetzte. Die Fahndung verlief in der Nacht ohne Erfolg.

Das Messer hatte eine 20 Zentimeter langer Klinge. Die Angestellte kam mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt. Zur Höhe der Beute macht die Polizei keine Angaben. Der maskierte Räuber wird als etwa 20 bis 25 Jahre alt, zirka 165 Zentimeter groß und schlank beschrieben. Er war nach Angaben der überfallenen Frau zur Tatzeit heute Nacht um 2 Uhr total in schwarz gekleidet. Auf dem Kopf trug der Mann zudem eine schwarze Strickmütze. Mund und Nase waren zur Maskierung von einem schwarzen Schal oder Tuch bedeckt, so dass nur noch die Augen zu sehen waren. Das Messer, mit dem er die 61-Jährige bedrohte, soll eine etwa 20 Zentimeter lange Klinge gehabt haben. Die weiteren Ermittlungen in dieser Raubsache wird das Kommissariat 35 der Kasseler Kripo führen. Mögliche Zeugen wenden sich mit ihren Hinweisen bitte an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 - 9100.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Mutmaßliche Fälscherwerkstatt mit mehr als 800 Impfausweisen in Kassel ausgehoben 
Kassel

Mutmaßliche Fälscherwerkstatt mit mehr als 800 Impfausweisen in Kassel ausgehoben 

Die Kasseler Polizei hat in der vergangenen Woche im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe eine mutmaßliche Fälscherwerkstatt mit mehr als 800 Impfausweisen ausgehoben. 
Mutmaßliche Fälscherwerkstatt mit mehr als 800 Impfausweisen in Kassel ausgehoben 
Apotheker schlagen Alarm: Seit den verschärften Maßnahmen sind viele Fälschungen im Umlauf 
Kassel

Apotheker schlagen Alarm: Seit den verschärften Maßnahmen sind viele Fälschungen im Umlauf 

9 von 13 vorgelegten Impfausweisen waren falsch – das war bislang der traurige Rekord, den Apothekerin Anna Schirmer und ihr Team verzeichneten. Seit Verschärfung der …
Apotheker schlagen Alarm: Seit den verschärften Maßnahmen sind viele Fälschungen im Umlauf 
Neustart im Cineplex: Erstes Kino hat wieder geöffnet - die Bilanz
Kassel

Neustart im Cineplex: Erstes Kino hat wieder geöffnet - die Bilanz

Blockbuster können wieder im Cineplex-Kino in der Wilhelmsstraße und in Baunatal genossen werden.
Neustart im Cineplex: Erstes Kino hat wieder geöffnet - die Bilanz
Künstlerkollektiv aus Jakarta wird documenta 15 leiten
Kassel

Künstlerkollektiv aus Jakarta wird documenta 15 leiten

Die mit Spannung erwartete Entscheidung der hochkarätigen Findungskommission über die künstlerische Leitung der documenta 15 ist gefallen: Am Freitag wurde erstmals in …
Künstlerkollektiv aus Jakarta wird documenta 15 leiten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.