Überfall im Treppenhaus: Jugendliche bedrohen Rentnerin

luisrsphoto - Fotolia.com
+
luisrsphoto - Fotolia.com

Kassel. Gestern Mittag bedrohten zwei Jugendliche eine 65-Jährige mit einem Messer um ihr Portemonnaie zu bekommen. Danach verschwanden sie.

Kassel. In einem Mehrfamilienwohnhaus an der Wilhelmshöher Allee trug sich gestern Mittag ein Handtaschenraub zu, bei dem eine 65-jährige Frau von zwei Jugendlichen, die ihr möglicherweise im Treppenhaus auflauerten, mit einem Messer bedroht wurde. Die Rentnerin blieb unverletzt und erzählte erst im Nachhinein ihrer Tochter von der Tat, die daraufhin die Polizei einschaltete.

Wie die 65-Jährige aus Kassel später den Beamten berichtete, hatte sie gestern Mittag gegen 13.50 Uhr das Wohnhaus an der Wilhelmshöher Allee betreten. Mit dem Fahrstuhl fuhr sie in den zweiten Stock. Als sie ausstieg, kamen gleich zwei etwa 15 bis 16 Jahre alte Jugendliche auf sie zu, die zuvor an der Flurwand gelehnt und womöglich auf die Rentnerin gewartet hatten. Die Jugendlichen gingen unmittelbar auf die Frau zu und bedrohten sie mit einem Messer. Danach rissen sie ihr die Handtasche von der Schulter und durchsuchten den Inhalt. Die Räuber holten das Portemonnaie hervor und zogen daraus die Geldscheine in Höhe von 50 Euro. Anschließend ließen sie Geldbeutel sowie Handtasche fallen und flüchteten über die Treppe zum Ausgang. Erst später berichtete das Opfer ihrer Tochter von der Tat, die sofort die Polizei alarmierte.

Die 65-Jährige konnte den Kripobeamten des Raubkommissariats gestern Abend lediglich angeben, dass die Jugendlichen etwa 15 bis 16 Jahre alt und ca. 160 cm groß gewesen sein sollen. Beide sollen aktzentfrei Deutsch gesprochen und Jeanshosen sowie T-Shirts getragen haben. Der eine hatte blonde kurze Haare und der andere soll schwarze kurze Haare gehabt haben.

Das Wohnhaus befindet sich in einer Reihe mehrerer Mehrfamilienhäuser in Wehlheiden, nahe des Wehlheider Platzes. Links und rechts des Hauseingangs befinden sich ein Versicherungsbüro und ein Fahrradgeschäft. Zudem handelt es sich bei der Wilhelmshöher Allee um eine belebte, vielbefahrene Hauptverkehrsstraße. Womöglich hat jemand die beiden Jugendlichen das Haus betreten bzw. verlassen gesehen und kann Hinweise zu den Tätern geben. Zeugen mögen sich bitte unter 0561-9100 melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Kassel

Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander

Wegen Sturmschäden sind bisher einige Linien und Strecken nicht befahrbar
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt
Kassel

Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.