Umbau Königsstraße: Disco-Ufos im Anflug

1 von 6
 Zu besonderen Anlässen wird es in Zukunft möglich sein, den Außenring der neuen Königsstraßen-Lampen – schon jetzt Disco-Ufos getauft– von weißem auf farbiges Licht umzuschalten.
2 von 6
 Zu besonderen Anlässen wird es in Zukunft möglich sein, den Außenring der neuen Königsstraßen-Lampen – schon jetzt Disco-Ufos getauft– von weißem auf farbiges Licht umzuschalten.
3 von 6
 Zu besonderen Anlässen wird es in Zukunft möglich sein, den Außenring der neuen Königsstraßen-Lampen – schon jetzt Disco-Ufos getauft– von weißem auf farbiges Licht umzuschalten.
4 von 6
 Zu besonderen Anlässen wird es in Zukunft möglich sein, den Außenring der neuen Königsstraßen-Lampen – schon jetzt Disco-Ufos getauft– von weißem auf farbiges Licht umzuschalten.
5 von 6
 Zu besonderen Anlässen wird es in Zukunft möglich sein, den Außenring der neuen Königsstraßen-Lampen – schon jetzt Disco-Ufos getauft– von weißem auf farbiges Licht umzuschalten.
6 von 6
 Zu besonderen Anlässen wird es in Zukunft möglich sein, den Außenring der neuen Königsstraßen-Lampen – schon jetzt Disco-Ufos getauft– von weißem auf farbiges Licht umzuschalten.

Bis Herbst 2019 soll der Umbau der Kasseler Königssstraße abgeschlossen sein. Dann werden die jetzigen Bogenlampen verschwunden sein. Modernste Lichttechnik wird die nächtliche Königsstraße neu in Szene setzen.

Kassel.  Eine hängende Beleuchtung in der Königsstraße ersetzt künftig die in die Jahre gekommenen Standleuchten. Mit diesem Wechsel wird ein wichtiger Qualitätsbaustein im Zusammenhang mit der Neugestaltung der Fußgängerzone verwirklicht.

Die Stadt hat in den letzten Monaten mit verschiedenen Herstellern ein besonderes Leuchtenmodell für Kassel entwickelt. Großformatige Ringleuchten sollen bald für außergewöhnliche Lichtstimmungen in der Königsstraße sorgen. Die Leuchten werden mit ihrer transparenten Ringform der Königsstraße bereits am Tag für einen hochwertigen architektonischen Akzent sorgen. In der Nacht entsteht mit den in knapp elf Metern Höhe hängenden Leuchten ein den ganzen Straßenzug umfassender Lichtraum. Die Fußgängerzone erhält damit bei Dunkelheit eine neue räumliche Lichtwirkung. Zusätzlich zu ihrer Funktion als Straßenleuchte wurde die Ringleuchte so entwickelt, dass auch der äußere Ring als Lichtband funktioniert. Zu besonderen Anlässen wird es in Zukunft möglich sein, diesen Außenring von weißem auf farbiges Licht umzuschalten. Veranstaltungen in der Innenstadt können dann mit unterschiedlichen farbigen Lichteffekten in Szene gesetzt werden.

Die Leuchten werden paarweise in einem Abstand von etwa 25 Metern gehängt und lassen die mittlere Blickachse der Straße auf das Landesmuseum frei. Die einzelne Leuchte hat einen äußeren Ringdurchmesser von etwa einem Meter, eine innere Ringöffnung von etwa 60 Zentimeter und eine Höhe von etwa 20 Zentimeter und ist mit LED-Lichttechnik der neusten Generation steuer- und regelbar ausgestattet.

Die heutigen Standleuchten werden in den nächsten Wochen im Zuge der Leitungsbauarbeiten vollständig aus der Königsstraße verschwinden. Auch sie waren mal eine eigene Entwicklung für Kassel, sind inzwischen aber am Ende ihrer Lebensdauer angekommen. Sie können nicht mehr instandgehalten und auch nicht nachgekauft werden. Zudem ist ihre Lichtwirkung räumlich sehr begrenzt. Mit dem Wechsel zur hängenden Beleuchtung wird der Straßenraum insgesamt großzügiger und gewinnt Platz für einzelne Sitzbänke.

Die ersten neuen Leuchten werden noch in diesem Jahr in der Unteren Königsstraße nach Abschluss der Gleisbauarbeiten im Spätsommer 2018 aufgehängt. Nach Fertigstellung der Oberen Königsstraße im Herbst 2019 sollen sie auch dort installiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Unbekannte mit Messern berauben Jugendliche in Marbachshöhe

Die Polizei sucht zwei Gassi gehende Frauen sowie weitere Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.
Zwei Unbekannte mit Messern berauben Jugendliche in Marbachshöhe

Mit Sonnen-Attrappe und künstlichem Schweiß: "Tatort"-Dreh in der Kasseler Treppenstraße

Am Freitagvormittag war in der Kasseler Treppenstraße viel los. Das "Tatort"-Team aus Frankfurt drehte.
Mit Sonnen-Attrappe und künstlichem Schweiß: "Tatort"-Dreh in der Kasseler Treppenstraße

Wie 2017: Geplantes Sattelfest fällt aus

Das traditionelle Sattelfest auf der B3 entlang der Fulda kann leider auch in diesem Jahr nicht stattfinden. Grund dafür sind verkehrstechnische Behinderungen.
Wie 2017: Geplantes Sattelfest fällt aus

Feuerwehr Kassel rückte zu Brand in Naumburger Straße aus

Alarm in der Nacht: Die Feuerwehr Kassel löschte gestern nacht einen Wohnungsbrand in der Naumburger Straße.
Feuerwehr Kassel rückte zu Brand in Naumburger Straße aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.