1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Unbekannte bringen Gegenstand auf neuem Elektroauto zur Explosion

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

polizei
Die Tat fand allerdings bisherigen Ermittlungen zufolge bereits in der Nacht zum Mittwoch statt: Ein Anwohner aus der Luisenstraße hatte in dieser Nacht gegen 1.40 Uhr einen lauten Knall gehört und dies über den Notruf gemeldet.  © dpa

10.000 Euro Schaden im Königstor - Polizei sucht Zeugen

Kassel-Mitte: Unbekannte haben in der Nacht zum gestrigen Mittwoch auf einem fabrikneuen VW ID.4 in der Straße „Königstor“ einen Gegenstand zur Explosion gebracht. Dadurch wurden der Kotflügel, die Windschutzscheibe und die Elektronik des silbernen Pkw erheblich beschädigt. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Kasseler Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung durch Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion.

Der Hintergrund der Tat ist derzeit noch unklar. Konkrete Hinweise, dass ein politisches Motiv vorliegen könnte, liegen nach den bisherigen Ermittlungen nicht vor. Die Polizei sucht Zeugen, die Verdächtiges gesehen haben und Hinweise auf die Täter geben können.

Ein Mitarbeiter des Autohauses hatte den Schaden an dem Neuwagen, der auf einem Parkplatz des Firmengeländes direkt an der Straße abgestellt war, erst am heutigen Donnerstagmorgen entdeckt und die Polizei gerufen. Die Tat fand allerdings bisherigen Ermittlungen zufolge bereits in der Nacht zum Mittwoch statt: Ein Anwohner aus der Luisenstraße hatte in dieser Nacht gegen 1.40 Uhr einen lauten Knall gehört und dies über den Notruf gemeldet.

Bei einer anschließenden Absuche der Polizei im Nahbereich konnte nichts Verdächtiges festgestellt werden. Wie die heute am Tatort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, könnte die Explosion durch einen sogenannten „Polenböller“ herbeigeführt worden sein, der auf dem Fahrzeug abgelegt wurde. Der Schaden an dem Neuwagen beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.

Wer den Ermittlern der Kasseler Kripo Hinweise zur Tat geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 0561-9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Auch interessant

Kommentare