Unbekannte machen sich an Geldautomaten zu schaffen - Polizei sucht Zeugen

Auf das Bargeld in einem Automaten einer Sparkassenfiliale an der Breslauer Straße im Kasseler Stadtteil Waldau haben es bislang Unbekannte in der Nacht von Montag auf Dienstag abgesehen.

Kassel.  Warum die Täter nach gut einer Stunde vom Gelautomaten abließen und ohne Beute flüchteten, ist derzeit noch unklar. Nun sucht die Polizei nach Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Wie die am Tatort eingesetzten Beamten berichten, betraten die drei maskierten Männer gegen 2.20 Uhr den Vorraum der Bankfiliale und machten sich an dem Geldautomaten zu schaffen. In der folgenden Stunde hielten sich die Täter weiter im Vorraum auf, beobachteten die Lage auf der Straße und versuchten an das Bargeld in dem Automaten zu kommen. Erst um 3.30 Uhr verließen sie fluchtartig den Vorraum, allerdings ohne Beute. Den Ermittlern zu Folge lässt die Spurenlage am Automaten eindeutig auf einen Aufbruchsversuch schließen. Der Grund für den Tatabbruch ist allerdings unklar. Der Sachschaden der dabei entstand, ist derzeit noch nicht abschließend bekannt.

Die Auswertung der Überwachungskamera bietet nur eine vage Beschreibung von einem der Täter. Er hat eine normale Statur, trug dunkle Kleidung und Arbeitshandschuhe. Zudem war er mit einer dunklen Sturmhaube maskiert. Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten bitten nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel.: 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden

Rubriklistenbild: © Fulda aktuell

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

documenta: Aufsichtsrat beschließt Darlehen in Höhe von 8 Millionen Euro

Mit einem Dank an das gesamte Team der Documenta 14 eröffneten Oberbürgermeister Christian Geselle und Staatsminister Boris Rhein die Pressekonferenz nach einer …
documenta: Aufsichtsrat beschließt Darlehen in Höhe von 8 Millionen Euro

Randale wegen verlorenem Handy: 24-Jährige beleidigt und greift Polizisten an

Eine Frau und ein Mann hatten heute früh nach einer offenbar durchzechten Nacht wegen eines verlorenen Handys vor einer Diskothek randaliert.
Randale wegen verlorenem Handy: 24-Jährige beleidigt und greift Polizisten an

Stadt Kassel stellt Entwürfe für neue Rathaus-Fassade vor

In den kommenden Jahren wird der Flügel Karlsstraße des Kasseler Rathauses energetisch und baulich grundlegend saniert und der Brandschutz verbessert. Im Zuge dieser …
Stadt Kassel stellt Entwürfe für neue Rathaus-Fassade vor

Kasseler Nachtleben: „Kleiner Onkel“ bleibt bis Ende des Jahres!

Am Freitag steht bereits die große Re-Opening-Party an. Los geht’s ab 23 Uhr. Einer der Stargäste des Abends: DJ Stassy (Watergate / Berlin).
Kasseler Nachtleben: „Kleiner Onkel“ bleibt bis Ende des Jahres!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.