Unbekannte stecken Container am Wolfsanger in Brand

In der Nacht zum heutigen Dienstag steckten bislang unbekannte Täter im Kasseler Stadtteil Wolfsanger einen Bauschuttcontainer in Brand und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung.

Kassel. Gegen 2 Uhr meldete sich ein Anwohner bei der Kasseler Feuerwehr und berichtete, Brandgeruch im Bereich der Fuldatalstraße, Ecke Wolfsgraben wahrzunehmen. Die Feuerwehr lokalisierte schließlich wenige Minuten später den Brand im Roßpfad gegenüber der Georg-Büchner-Schule.

Wie die am Brandort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord berichten, hatten Unbekannte die Bauschuttabfälle in einem 10 Kubikmeter großen Container in Brand gesteckt. Holz, Eternitplatten und andere Bauschuttabfälle standen in Flammen und beschädigten beim Abbrand den Container. Die Wehrleute löschten das Feuer, die Beamten fahndeten im Nahbereich nach Tatverdächtigen.

Bislang liegen den Ermittlern keine konkreten Hinweise auf die Brandstifter vor. Sie bitten daher mögliche Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © Foto: Horn

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Unfall nach Vorfahrtsverletzung

Am Montag kam es in Oberzwehren zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 62-jähriger Fahrer die Vorfahrt einer 67-Jährigen missachtete. Zwei Personen wurden leicht verletzt.
Zwei Verletzte bei Unfall nach Vorfahrtsverletzung

Niederzwehren: 12 Meter Baum brannte lichterloh

Am gestrigen Sonntagabend fing ein Riesenlebensbaum in einem Niederzwehrener Vorgarten aus noch unbekannten Gründen Feuer und brannte komplett nieder. Da Brandstiftung …
Niederzwehren: 12 Meter Baum brannte lichterloh

Kassel: Autofahrer bringt Zweiradfahrer zum Stürzen und haut ab

Ein Drängler in einem schwarzen VW Golf brachte am Freitagmittag bei einem Überholmanöver Nahe der Messehallen einen Motorrollerfahrer zum Sturz. Danach setzte er seine …
Kassel: Autofahrer bringt Zweiradfahrer zum Stürzen und haut ab

Angst vor Haftbefehl: Frau versteckt sich zwei Stunden lang im Kleiderschrank

Am Samstagmittag erwartete eine Frau in Harleshausen ein Haftbefehl über 100 Euro. In der Hoffnung, ihn zu umgehen, versteckte sich die Frau rund zwei Stunden im …
Angst vor Haftbefehl: Frau versteckt sich zwei Stunden lang im Kleiderschrank

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.