Unbekannte steckten Mülltonnen in Brand: Mehrere tausend Euro Sachschaden

In Kassel gab es am Dienstagmorgen gleich zwei Brandstiftungen - mit erheblichem Schaden. Die Polizei sucht Zeugen.

Kassel. Am frühen Dienstagmorgen ereigneten sich im Kasseler Stadtgebiet gleich zwei Brandstiftungen, bei denen die Polizei um Zeugenhinweise bittet. Im ersten Fall steckten bislang Unbekannte gegen 2.30 Uhr auf dem Schulhof der Heinrich-Schütz-Schule insgesamt sieben Mülltonnen in Brand. Im zweiten Fall, gegen 6 Uhr, zwei Altpapiercontainer in der Straße "Weg in der Aue" im Kasseler Stadtteil Rothenditmold. Ob die beiden Brände auf das Konto ein und derselben Täter gehen, wird derzeit geprüft.

Auf den Brand an der Heinrich-Schütz-Schule wurde eine Funkstreife des Polizeireviers Süd-West gegen 2.30 Uhr selbst aufmerksam. Sie beobachteten während ihrer Streifenfahrt den Feuerschein auf dem Schulhof und alarmierten über die Leitstelle des Polizeipräsidiums Nordhessen die Kasseler Feuerwehr. Bei den anschließenden Ermittlungen am Brandort wurde bekannt, dass sieben Mülltonnen, die im Verbund zusammen standen, in Flammen aufgegangen waren. Die einfriedende Hecke war ebenfalls Opfer der Flammen geworden.

Hinweise auf die Brandstifter liegen derzeit noch nicht vor. Eine sofort in die Wege geleitete Fahndung lief bislang ohne Erfolg. So auch bei dem Brand in der Straße "Weg in der Aue". Ein Anwohner hatte gegen 6 Uhr die Feuerwehr informiert, dass zwei Papiertonnen in Brand stehen. Am Einsatzort konnten die Beamten des Polizeireviers Süd-West feststellen, dass neben den Papiertonnen auch ein Baum in Mitleidenschaft gezogen war. Auch hier konnten keine Täterhinweise erlangt werden.

Nun bitten die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der Operativen Einheit Kassel Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Schlag gegen Pädophilenszene: Wohnungen in Kassel und Landkreis durchsucht
Kassel

Schlag gegen Pädophilenszene: Wohnungen in Kassel und Landkreis durchsucht

Bei der Durchsuchung wurden insgesamt 445 Speichermedien – darunter 92 Smartphones, 48 USB-Sticks und 43 PCs und Laptops – sichergestellt.
Schlag gegen Pädophilenszene: Wohnungen in Kassel und Landkreis durchsucht
Bachelor-Kandidatin Franziska Temme aus Kassel wirbt für Neonazi-Marke: „War ein großer Fehler“
Kassel

Bachelor-Kandidatin Franziska Temme aus Kassel wirbt für Neonazi-Marke: „War ein großer Fehler“

Bei RTL sucht sie ab Mittwoch ihren Traummann, doch schon vor der ersten Sendung gibt es Wirbel um die Kasseler Bachelor-Kandidatin Franziska Temme. Diese hatte mit …
Bachelor-Kandidatin Franziska Temme aus Kassel wirbt für Neonazi-Marke: „War ein großer Fehler“
Kasseler Uni-Gebäude geräumt: Bombendrohung gegen Stadtverordnetenversammlung
Kassel

Kasseler Uni-Gebäude geräumt: Bombendrohung gegen Stadtverordnetenversammlung

Ob die E-mail wirklich von Anhängern der Querdenker und Gegner der Corona-Maßnahmen verschickt worden ist, ist unklar.
Kasseler Uni-Gebäude geräumt: Bombendrohung gegen Stadtverordnetenversammlung
Nach Einbruch in Gaststätte: Betrunkener Täter macht es sich mit erbeutetem Wein in Gartenlaube gemütlich
Kassel

Nach Einbruch in Gaststätte: Betrunkener Täter macht es sich mit erbeutetem Wein in Gartenlaube gemütlich

Ein Atemalkoholtest ergab, dass der Einbrecher rund 2 Promille intus hatte.
Nach Einbruch in Gaststätte: Betrunkener Täter macht es sich mit erbeutetem Wein in Gartenlaube gemütlich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.