1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Unbekannte töten und schlachten trächtiges Schaf auf
Buga-Gelände

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ulf Schaumlöffel

Kommentare

Schrecklich: Die ungeborenen Lämmer verendeten in der Fruchtblase
Schrecklich: Die ungeborenen Lämmer verendeten in der Fruchtblase © Foto: Privat

Erst im April wurden im Wolfsanger sieben Schaf von Hubertus Dissen getötet. Nun schlachteten Unbekannte ein Tier auf dem Buga-Gelände.

Kassel  Hubertus Dissen, der einzige Berufsschäfer, den es in Kassel noch gibt ist mit den Nerven am Ende: Unbekannte haben zwischen dem gestrigen Sonntagabend und dem heutigen Montagmorgen ein Schaf seiner Herde auf dem Buga-Gelände in Kassel getötet. Wie die von ihm gerufene Streife des Polizeireviers Ost berichtet, war das Schaf, bei dem es sich deutlich sichtbar um ein trächtiges Tier handelte, mit einem scharfen Gegenstand getötet worden.

„Die ungeborenen Lämmer sind qualvoll in der Fruchtblase verendet“ so Dissen.

Anschließend hatten der oder die unbekannten Täter von dem Tier die oberen Teile der Beine herausgetrennt und mitgenommen. Das zuständige Veterinäramt war von dem Schafbesitzer bereits ebenfalls informiert worden.

Die Polizei ermittelt nun wegen Tierquälerei und hat ein entsprechendes Strafverfahren nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet. Ob dieser Fall im Zusammenhang mit dem Vorfall im Stadtteil Wolfsanger steht, bei dem am 22. April sieben Schafe seiner Herde getötet und geschlachtet worden waren, ist derzeit noch unklar.

Zur Aufklärung des Falls werden nun Zeugen gesucht, die zwischen dem gestrigen Sonntagabend, 21.20 Uhr, und dem heutigen Montagmorgen, 8.40 Uhr, im Bereich der Schafherde auf dem Buga-Gelände am Waldauer Fußweg möglicherweise verdächtige Personen beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Kassel unter Tel. 0561- 9100 entgegen.

Auch interessant

Kommentare