Unbekannter fährt Laterne auf Schulparkplatz um und flüchtet

Ein unbekannter Autofahrer hat am Mittwoch eine Laterne auf einem Parkplatz der Willy-Brandt-Schule umgefahren und ist anschließend geflüchtet. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Kassel. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer, vermutlich unterwegs mit einem roten Fahrzeug, hat am gestrigen Mittwoch eine Laterne auf dem öffentlichen Parkplatz der Willy-Brandt-Schule an der Brückenhofstraße in Kassel-Oberzwehren umgefahren und ist anschließend geflüchtet. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können.

Ein anderer Verkehrsteilnehmer hatte die Polizei gegen 16 Uhr am gestrigen Nachmittag wegen der umgeknickten Laterne auf dem Parkplatz der Schule verständigt. Seinen Angaben zufolge sei der Mast gegen 6 Uhr am Morgen noch unbeschädigt gewesen. Wie die Polizei berichtet, hatte sie Spuren an dem Laternenmast gefunden, die eindeutig auf einen Unfall schließen lassen. Sichergestellte Lackspuren sprechen zudem dafür, dass das verursachende Fahrzeug eine rote Lackierung hatte. Den Sachschaden an der Laterne schätzen die Beamten auf circa 3.000 Euro.

Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der Unfallfluchtgruppe bitten Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher oder sein vermutlich beschädigtes, rotes Fahrzeug geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wehlheiden: Gasaustritt am Krankenhaus - Herzzentrum wurde evakuiert

Wehlheiden: Gasaustritt am Krankenhaus - Herzzentrum wurde evakuiert

Aktuell: Schwerer Unfall mit Verletzten bei Fuldabrück-Dennhausen

Eben wurde gemeldet, dass es zu einem Verkehrsunfall vor der Fuldabrücke bei Dennhausen gekommen sein soll.
Aktuell: Schwerer Unfall mit Verletzten bei Fuldabrück-Dennhausen

Größte documenta aller Zeiten

Ehemaliger OB Bertram Hilgen: „1,2 Millionen Besucher sind nicht zu toppen“
Größte documenta aller Zeiten

Briefwechsel: documenta der Superlative

Sehr geehrter Hans-Jürgen Jakobs, Sie haben sich als Handelsblatt-Autor zu der documenta 14 geäußert, die wir am Sonntag in Kassel feierlich beendet haben. Aber nicht …
Briefwechsel: documenta der Superlative

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.