Unbekannter sticht Kasselerin im Hausflur nieder

Zu einer blutigen Tat eines Unbekannten kam es heute morgen gegen 1.30 Uhr in einem Haus in der Frankenberger Straße im Kasseler Stadtteil Rothenditmold.

Kassel. In der Nacht zum heutigen Montag ist eine  Frau mit mehreren Messerstichen lebensgefährlich verletzt worden. 

Die Kasseler Polizei fahndet derzeit mit Hochdruck nach einem Mann, der zwischen 25 und 30 Jahren alt und von schlanker Statur sein soll. Er habe dunkle Kleidung und eine Baseballkappe getragen.

Wie die mit den Ermittlungen betrauten Beamte des für Tötungsdelikte zuständigen Kommissariats 11 der Kasseler Kripo berichten, ereignete sich die Tat gegen 1:30 Uhr in der Frankenberger Straße. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist eine 27 Jahre alte Frau beim Betreten eines Mehrfamilienhauses von einem bislang unbekannten Mann angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden. Zeugen beobachteten, wie der Tatverdächtige anschließend in Richtung der Witzenhäuser Straße geflüchtet sei. Ein Rettungswagen brachte die 27-Jährige mit Stichverletzungen in ein Kasseler Krankenhaus. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Nach ersten Zeugenangaben soll es sich bei dem Tatverdächtigen um einen Mann handeln, der etwa 25 bis 30 Jahre alt und zwischen 1,70 m und 1,80 m groß ist. Er soll eine schlanke Statur haben und zur Tatzeit mit einer längeren dunklen Jacke mit auffälligen, gezackten Muster im Schulterbereich, einer dunklen Hose und einer Baseballkappe bekleidet gewesen.

Die mit den Ermittlungen betrauten Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo bitten nun weitere Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel.: 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unklare Rauchentwicklung in Rothenditmold: Feuerwehr findet Ursache nicht

Nachdem Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Maybachstraße am frühen Mittwochabend eine Rauchentwicklung im Kellerbereich wahrnahmen, alarmierten sie umgehend die …
Unklare Rauchentwicklung in Rothenditmold: Feuerwehr findet Ursache nicht

Über 8.000 Euro Schaden nach mutmaßlichem Ausweichmanöver wegen abbremsendem Auto

Für über 8.000 Euro Schaden sorgte der Unfall nach einem mutmaßlichen Ausweichmanöver.
Über 8.000 Euro Schaden nach mutmaßlichem Ausweichmanöver wegen abbremsendem Auto

Gaststättenkontrollen in Nordstadt und Wesertor: Drei Anzeigen gegen Gäste

Beamte führten in der Nacht zum Mittwoch in der Kasseler Nordstadt und im Stadtteil Wesertor Gaststättenkontrollen durch.
Gaststättenkontrollen in Nordstadt und Wesertor: Drei Anzeigen gegen Gäste

Kassel: Fußgänger entdeckt von Unbekanntem über Gehweg gespanntes Drahtseil noch rechtzeitig

Für Fahrradfahrer wäre das in Höhe von einem halben Meter über den gemeinsamen Fuß- und Radweg gespannte Drahtseil kaum zu erkennen gewesen.
Kassel: Fußgänger entdeckt von Unbekanntem über Gehweg gespanntes Drahtseil noch rechtzeitig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.