Verkehrsunfall auf der B83 bei Alheim

Wegen missachteter Vorfahrt kam es zum Crash.

Alheim. Am Montag (8. Januar), gegen 17.15 Uhr, wollte ein 18-jähriger Autofahrer aus Germerode (Werra-Meißner-Kreis) von der Landesstraße 3304 aus Richtung Alheim-Hergershausen kommend in Höhe der Grundmühle auf die Bundesstraße 83 in Richtung Rotenburg einbiegen. Hierbei übersah er das vorfahrtsberechtige Fahrzeug, welches auf B 83 in Richtung Alheim-Heinebach unterwegs war.

Beide Fahrzeuge stießen zusammen und drei Personen, der 18-Jährige aus Germerode, sein 18-jähriger Beifahrer aus Alheim, sowie der 46 jährige Fahrer des anderen Autos aus Niederaula, wurden schwer verletzt von den Rettungskräften der Feuerwehren aus Alheim und Rotenburg aus den Autos befreit und mit Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehren beseitigten anschließend das ausgetretene Motoröl von der Fahrbahn. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe beträgt ca. 25.000 Euro. Die B 83 war in dem Bereich der Unfallstelle für ca. eine Stunde voll gesperrt. Es kam zu Behinderungen im Feierabendverkehr.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Für positive Impulse: Modernes Jobcenter wurde eingeweiht

Vergangene Woche wurde das neue Jobcenter in der Lewinskistraße 4 eingeweiht. Dort werden nun positive Impulse für die Zusammenarbeit erwartet.
Für positive Impulse: Modernes Jobcenter wurde eingeweiht

Auto erfasst Fußgänger auf Überweg: 58-Jähriger schwer verletzt

Am Dienstagabend erfasste eine 67-jährige Autofahrerin einen Fußgänger auf einem Fußgängerüberweg in der Schönfelder Straße im Kasseler Stadtteil Wehlheiden.
Auto erfasst Fußgänger auf Überweg: 58-Jähriger schwer verletzt

Kasseler Linearuhr erstrahlt am neuen Standort

Ist es wirklich eine Uhr? Ein Frage, die sich viele Passanten beim Anblick der mit Lampen besetzten Stele am Eingang zur Wilhelmsstraße fragen. Ja ist sie. Und mehr als …
Kasseler Linearuhr erstrahlt am neuen Standort

Falsche 100-Euro-Scheine im Umlauf: Polizei gibt Tipps zur Erkennung von "Blüten"

Seit Oktober sind der Kasseler Polizei mehrere Fälle aus Stadt und Landkreis Kassel bekannt geworden, bei denen Unbekannte mit falschen 100-Euro-Scheinen bezahlten.
Falsche 100-Euro-Scheine im Umlauf: Polizei gibt Tipps zur Erkennung von "Blüten"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.