Unfall auf der A 44: Drei Verletzte

+

Kassel. Zwei Unfälle auf der A 44: Erst krachte ein Mann gegen die Leitplanke und dann in ein anderes Auto, danach gab es einen Auffahrunfall.

Kassel.Auf der A 44 haben sich heute Morgen gegen 10 Uhr zwei Unfälle zwischen den Anschlussstellen Bad Wilhelmshöhe und Zierenberg ereignet. Beide Unfälle ereigneten sich in Fahrtrichtung Dortmund zwischen den Anschlussstellen Bad Wilhelmshöhe und Zierenberg.

Kurz vor 10 Uhr krachte es das erste Mal bei Kilometer 11,9. Ein 34-jähriger Autofahrer aus Leipzig befuhr die A 44 auf dem linken Fahrstreifen und kam vermutlich infolge überhöhter Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn nach links in die Mittelleitplanke ab. Von dort wurde sein Fahrzeug abgeprallt und wieder über die rechte Fahrbahn geschleudert. Eine 41-jährige Autofahrerin aus Zierenberg, die in diesem Moment auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte frontal gegen die Fahrerseite des Unfallverursachers.

Beide Fahrzeuge kamen dann auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Der 34-jährige Autofahrer und sein ebenfalls aus Leipzig stammender 47-jähriger Beifahrer wurden offenbar nur leicht verletzt und kamen zur ambulanten Behandlung in das Wolfhager Krankenhaus. Ein weiterer Rettungswagen brachte die 41-Jährige für weitere Untersuchungen in ein Kasseler Krankenhaus. Ob sie möglicherweise stationär verbleiben muss, ist unklar. Den Gesamtsachschaden schätzt die zuständige Polizeiautobahnstation Baunatal auf rund 20.600 Euro. An dem Pkw des Verursachers entstand ein Totalschaden.

Unmittelbar danach ereignete sich gleich dahinter im Rückstau bei Kilometer 11,4 ein zweiter Unfall.Nach den vorliegenden Informationen folgte dem ersten Unfall ein Auffahrunfall zwischen einem Pkw und einem Sprinter mit Anhänger. Laut den Angaben des 34-jährigen Sprinterfahrers aus Rheinberg war er aufgrund des sich auf dem rechten Fahrstreifen abspielenden Geschehens beim vorausgegangenen Unfall gezwungen, vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen zu wechseln. Nach seinen Angaben habe er sich beim Fahrstreifenwechsel versichert, dass die Spur auch frei war und von hinten keiner kommt.

Ein 20 Jahre alter Autofahrer aus Kassel war auf das Anhängergespann aufgefahren. Nach seinen Schilderungen sei er auf dem mittleren Fahrstreifen unterwegs gewesen und der Sprinterfahrer sei einfach nach links rüber gezogen. Der 20-Jährige habe nach seinen Angaben keine Chance gehabt, rechtzeitig zu bremsen und den Unfall zu verhindern. Der Autofahrer aus Kassel verletzte sich bei dem Aufprall und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 34-Jährige blieb unverletzt.

Der Pkw und der Anhänger mussten abgeschleppt werden. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden ebenfalls von der Autobahnmeisterei Baunatal abgestreut. Den beim zweiten Unfall entstandenen Schaden schätzen die eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal auf rund 20.000 Euro.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich unter 0561-9100 zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Flucht vor Streife endet für berauschten Audifahrer in Sackgasse

Einen Führerschein hatte der junge Mann nicht
Flucht vor Streife endet für berauschten Audifahrer in Sackgasse

Kassel: Erbeuteter Minibackofen wird Wohnungseinbrecher zum Verhängnis

als die Polizei kam, kochte sich der 41-Jährige im geklauten Backofen bereits sein Essen.
Kassel: Erbeuteter Minibackofen wird Wohnungseinbrecher zum Verhängnis

Tuning-Träume: Impressionen von der Essen Motor Show

Aus ganz Europa reisen derzeit Tuning-Enthusiasten nach Essen, um neue Trends zu erleben.
Tuning-Träume: Impressionen von der Essen Motor Show

Gastro in der Kasseler Orangerie meldet Insolvenz an – Betrieb läuft weiter

So viele Events - und doch so wenig Geld übrig: Die Gastronomie im Schloss Orangerie wird nun von einem vorläufigen Insolvenzverwalter geführt.
Gastro in der Kasseler Orangerie meldet Insolvenz an – Betrieb läuft weiter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.