Unfall in Kassel: Litfaßsäule von Fundament gehoben

Nachdem eine Fahrerin mit ihrem Auto gegen die Litfaßsäule geprallt war, musste diese kontrolliert durch die Feuerwehr umgeworfen werden.

Kassel. Gegen 15.55 Uhr wurde die Feuerwehr Kassel zu einem Verkehrsunfall in der Friedrich-Ebert-Straße nachgefordert. Durch einen Fahrfehler einer Pkw-Fahrerin wurde eine Litfaßsäule angefahren, die durch die Wucht des Aufpralls von ihrem Fundament verschoben wurde.

Alles unter Kontrolle: Die Feuerwehr stieß die Litfaßsäule kontrolliert um.

Die Litfaßsäule hatte eine solch erhebliche Schräglage, dass ein Umstürzen auf den Gehweg nicht auszuschließen war. Mit dem Heckkran des Rüstwagens wurde die Litfaßsäule kontrolliert umgeworfen.

Vom Fundament verschoben: Der Aufprall des Autos war so groß, dass die Litfaßsäule danach nicht mehr mit dem Boden verankert war.

Für den Zeitraum der Einsatzmaßnahmen wurde die Friedrich-Ebert-Straße kurzzeitig halbseitig gesperrt, Personen kamen nicht zu Schaden. Am Pkw und der Litfaßsäule entstand ein Sachschaden von circa 8.000 Euro, zum Unfallhergang ermittelt die Polizei.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Kassel

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Drogenfund in Kassel: Beamter verletzt sich bei Polizeikontrolle eines Dealers

Die Observation eines 21-Jährigen lohnte sich am Sonntag für die Kasseler Polizei. Ein Beamter verletzte sich beim Fluchtversuch des mutmaßlichen Drogendealers.
Drogenfund in Kassel: Beamter verletzt sich bei Polizeikontrolle eines Dealers

Schneller Erfolg der Kasseler Polizei: Verdächtiger nach versuchtem Tötungsdelikt festgenommen

Am heutigen Dienstagnachmittag eskalierte ein Streit zwischen zwei Männern in Kassel, Holländische Straße, Ecke Oestmannstraße.
Schneller Erfolg der Kasseler Polizei: Verdächtiger nach versuchtem Tötungsdelikt festgenommen

Verkehrskontrollen im Kasseler Osten: Alkoholisierter Fahranfänger

Verkehrskontrollen im Kasseler Osten: Alkoholisierter Fahranfänger

documenta-Institut: CDU in Kassel fordert alternative Standort-Pläne

Der Standortfür das neue documenta-Institut an der Universität am Holländischen Platz in Kassel sei gesetzt. Dieser stößt nicht überall auf Gegenliebe. 
documenta-Institut: CDU in Kassel fordert alternative Standort-Pläne

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.