1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Unfall mit mehreren Fahrzeugen auf A7 bei Kassel: Vollsperrung Richtung Süden aufgehoben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Unfall
Auf der A7 kam es zu einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen. © David Young/dpa/Symbolbild

Auf der Autobahn 7 ist es zwischen den Anschlussstellen Kassel-Nord und Kassel-Ost in Fahrtrichtung Süden gegen 14.20 Uhr zu einem Unfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen gekommen.

Kassel. Nach dem Unfall auf der A 7 in Richtung Süden ist die Unfallstelle zwischen den Anschlussstellen Kassel-Nord und Kassel-Ost seit ca. 16.20 Uhr geräumt und der Verkehr läuft wieder auf allen Fahrstreifen.

Zwischenzeitlich war es aufgrund der Vollsperrung zu mehr als 10 Kilometern Stau gekommen. Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal berichten, war es gegen 14:20 Uhr zu dem Unfall gekommen. Nach den ersten Ermittlungen zum Unfallhergang war ein 53-Jähriger aus Felsberg im Schwalm-Eder-Kreis mit einem Opel an der Anschlussstelle Kassel-Nord auf die Autobahn aufgefahren. Dabei wechselte er bis auf den äußersten linken Fahrstreifen, offenbar ohne ausreichend auf den nachfolgenden Verkehr zu achten.

Ein auf dem linken Fahrstreifen mit höherer Geschwindigkeit kommender 29-Jähriger aus Baunatal in einem Seat hatte dem Opel nicht mehr ausweichen können und war auf diesen aufgefahren. Dabei wurden beide Fahrzeuge erheblich beschädigt. Beide Fahrer wurden nach ersten Erkenntnissen schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Zudem wurden bei dem Unfall zwei auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzüge und die Schutzplanke durch die herumschleudernden Pkw bzw. Fahrzeugteile beschädigt. Der Sachschaden wird insgesamt auf rund 50.000 Euro geschätzt, wobei jeweils 20.000 Euro auf die beschädigten Autos entfallen. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden.

Erstmeldung von 15:24: Wie die Polizei berichtet, sind wohl zunächst zwei Pkw zusammengestoßen und im weiteren Verlauf gegen zwei Lkw gestoßen. Die beiden Autofahrer sind nach ersten Erkenntnissen schwer, aber offenbar nicht lebensgefährlich verletzt und in Krankenhäuser gebracht worden. Die Lkw-Fahrer sind unverletzt geblieben. Alle vier Fahrzeuge sind beschädigt worden. Da sich aktuell über eine Länge von mehr als 100 Metern Trümmerteile auf der Fahrbahn befinden, ist die A 7 in Richtung Süden voll gesperrt.

Die Dauer der Sperrung kann momentan noch nicht verlässlich eingeschätzt werden. Wir berichten nach.

Auch interessant

Kommentare