1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Unfall auf A 7: Fehlende Rettungsgasse behindert Einsatzkräfte

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ereignete sich gestern Abend auf der A 7.

Kassel. Auf der A 7, zwischen dem Kreuz Kassel-Mitte und der Anschlussstelle Kassel-Ost, ereignete sich am Freitag, 24. Februar, gegen 19.38 Uhr ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Beim Auffahren auf die A 7 am Kreuz Kassel-Mitte streifte ein Auto einen Lkw, der den rechten Fahrstreifen in Richtung Norden befuhr. Das Auto wurde durch den Zusammenstoß auf den linken Fahrstreifen geschleudert, wo es mit einem weiteren Auto kollidierte.

An allen Fahrzeugen entstand ein Sachschaden, der auf insgesamt 10.500 Euro geschätzt wird. Die beiden Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Fahrbahn war für circa 70 Minuten voll gesperrt, es bildete sich ein Rückstau von etwa sechs Kilometern Länge.

Die Einsatzkräfte hatten erhebliche Probleme schnell zur Unfallstelle zu kommen, da die anderen Verkehrsteilnehmer keine Rettungsgasse gebildet hatten. Die Polizisten sowie die Besatzung zweier Rettungswagen mussten deshalb die letzten zwei Kilometer bis zur Unfallstelle laufen.

Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Einer der Beteiligten wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, konnte es aber nach der Untersuchung wieder verlassen.

Auch interessant

Kommentare