Unfallflucht in Bettenhausen: 75-Jähriger erliegt Verletzungen

Blaulicht, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Rettung, Raser, Verbrechen, Verbrecher, Gauner, Dieb, Diebe, Unfall, FFW, Flucht, Gefängnis, gefangen, Feuer, Brand, Mörder, Polizist, Polizistin, Haft. Fotos: Göbel, Sippel, Grebe
+
Blaulicht, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Rettung, Raser, Verbrechen, Verbrecher, Gauner, Dieb, Diebe, Unfall, FFW, Flucht, Gefängnis, gefangen, Feuer, Brand, Mörder, Polizist, Polizistin, Haft. Fotos: Göbel, Sippel, Grebe

Am 18. November wurde ein 75-Jähriger an der Leipziger Straße angefahren. Das Unfallopfer ist nun verstorben. Die Polizei sucht dringend Zeugen.

Kassel. Der 75-Jährige, der am Freitag, dem 18. November 2016, in einer Hofeinfahrt an der Leipziger Straße das Opfer eines Verkehrsunfalls wurde, erlag am vergangenen Freitag, dem 25. November, in einem Kasseler Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Der Verursacher war nach dem Unfall geflüchtet und ist bislang unbekannt. Derzeit ist unklar, ob es sich um dabei um einen Mann oder eine Frau gehandelt hatte. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Verkehrsinspektion der Kasseler Polizei schließen derzeit nicht sicher aus, dass der Fahrer des Wagens das Überfahren des Fußgängers nicht bemerkt hatte.

Die Ermittlungen laufen derzeit auf Hochtouren. Die Ermittler gehen davon aus, dass an dem Freitagabend, gegen 19:30 Uhr, der bislang unbekannter Autofahrer beim rückwärts Ausparken auf dem Grundstück an der Leipziger Straße 287 den 75-jährigen Fußgänger hinter seinem Wagen übersehen hatte und ihn erfasste. Dabei war der Senior offenbar von dem Fahrzeug überrollt worden. Der Verursacher fuhr anschließend davon, ohne sich um den Schwerverletzten zu kümmern.

Bislang liegen den Ermittlern noch keine entscheidenden Hinweise auf die Identität des flüchtigen Fahrers oder seines Autos vor. Sie suchen daher weiterhin dringend nach Zeugen, die am Freitag, dem 18. November 2016, gegen 19:30 Uhr im Bereich des Unfallorts an der Leipziger Straße Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit dem Unfall stehen könnten. Dabei könnte jedes noch so unwichtig erscheinende Detail für die weiteren Ermittlungen von großer Bedeutung sein. Hinweise werden unter Tel. 0561 - 9100 an das Polizeipräsidium Nordhessen erbeten.

Lesen Sie auch:

http://lokalo24.de/news/verletzter-75-jaehriger-in-bettenhausen-polizei-sucht-zeugen/724885/

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer
Kassel

Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer

Asylbewerber bedrohte Mitarbeiter der Ausländerbehörde Schwalm-Eder mit einem Küchenmesser und wird durch Polizei festgenommen. Es wurden keine Personen verletzt.
Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer
Vom Willi Seidel-Haus ins Kino: Christian „Robozee“ Zacharas spielt in der Tanzfilm-Revolution „Fly“ mit
Kassel

Vom Willi Seidel-Haus ins Kino: Christian „Robozee“ Zacharas spielt in der Tanzfilm-Revolution „Fly“ mit

Von Kassel aus eroberte „Robozee“ mit seinem Style die Tanz-Welt. Nun ist Christian Zacharas im neuen Tanz-Film von Katja von Garnier (Bandits, Ostwind-Reihe) zu sehen. …
Vom Willi Seidel-Haus ins Kino: Christian „Robozee“ Zacharas spielt in der Tanzfilm-Revolution „Fly“ mit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.