Unfallflucht: Flüchtiger von der Polizei festgenommen

Nachdem ein 30-Jähriger beim Ausparken mit dem Wagen eines 40-Jährigen zusammenstieß, flüchtete dieser zu Fuß vom Tatort. Wenig später konnte er von der Polizei festgenommen werden.

Kassel. In der Nacht zum Freitag ereignete sich an einer Gaststätte in der Gartenstraße, nahe der Ysenburgstraße, ein kurioser Unfall, bei dem am Ende der flüchtige Autofahrer festgenommen werden konnte.

Wie die Polizei berichtet, hatte sich die Unfallflucht gegen kurz vor 1 Uhr ereignet. Die beiden Fahrer und ihre Mitfahrer hatten sich vor dem Unfall alle gemeinsam in der Gaststätte aufgehalten. Als ein Gast, der spätere Unfallverursacher, mit seinem Auto wegfahren wollte, musste er zunächst einen anderen Gast bitten, ihn aus dem Innenhof herausfahren zu lassen, weil er dort eingeparkt war. Der Angefragten, das spätere Unfallopfer, entschloss sich ebenfalls die Gaststätte zu verlassen und gemeinsam stiegen sie in ihre jeweiligen 5er BMWs.

Beim Rückwärtsfahren hat´s geknallt

Der 40 Jahre alte Blockierer fuhr mit seinen beiden Mitfahrern in seinem BMW rückwärts aus dem Hinterhof und durch die Hofeinfahrt auf die Gartenstraße. Dort musste er anhalten, um die Verkehrslage zu prüfen. Der daraufhin ebenfalls rückwärtsfahrende 30 Jahre alte Blockierte, der wie der andere mit zwei Mitfahrern in seinen 5er BMW unterwegs war, sah den Stopp des anderen BMWs zu spät und die Wagen krachten zusammen. Da der 40-Jährige den Alkoholgeruch beim 30-Jährigen bemerkte, informierte er die Polizei. Daraufhin fuhr der Unfallverursacher seinen Wagen zurück auf den Hof und entfernte sich mit seinen beiden Mitfahrern zu Fuß von der Unfallstelle. Auch das teilte das Unfallopfer der Polizei mit, woraufhin die anrückende Funkstreife nach den beschriebenen Personen Ausschau hielt. In der nahegelegenen Tankstelle trafen sie schließlich den mutmaßlichen Fahrer und einer der beiden Mitfahrer an. Da der 30-Jährige einen Atemalkoholtest ablehnte, nahmen ihn die Beamten mit zur Dienststelle, wo ein Arzt eine Blutprobe nahm. Auch den Führerschein stellten sie gleich sicher. Wie hoch der Alkoholpegel beim 30-Jährigen war, wird die Untersuchung der Blutprobe zeigen müssen. Die weiteren Unfallermittlungen werden beim Polizeirevier Nord geführt.

Rubriklistenbild: © Fulda aktuell

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Finn braucht ihn doch“: Krankenkasse verweigert Unterstützung für Reha-Buggy

Damit der kleine Finn mit seinen Eltern an der frischen Luft sein kann, erhält er einen Reha-Buggy – doch das zwingend benötigte Federungssystem verweigert die …
„Finn braucht ihn doch“: Krankenkasse verweigert Unterstützung für Reha-Buggy

Tempo-Kontrollen an Schulen nach den Herbstferien: Keine Raser, aber viele zu schnell

Tempo-Kontrollen zum Schulbeginn nach den Herbstferien führten das Radarkommando der Kasseler Polizei, die Stadt Vellmar und die Gemeinde Kaufungen am heutigen Dienstag …
Tempo-Kontrollen an Schulen nach den Herbstferien: Keine Raser, aber viele zu schnell

Wenn nach Hass und Hetze Blut fließt

So wie wir in sozialen Netzwerken miteinander umgehen, wundert es nicht dass die Werte unserer Gesellschaft auch im realen Leben mit Füßen getreten werden. Ein Kommentar …
Wenn nach Hass und Hetze Blut fließt

Kasseler "C & A"-Filiale seit Freitag geschlossen

Das Innenstadt-Filiale in Kassel des großen Mode-Hauses "C & A" ist seit Freitag geschlossen. Wann Kunden dort wieder einkaufen können, ist nicht bekannt.
Kasseler "C & A"-Filiale seit Freitag geschlossen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.