Unfallflucht auf Fuldabrücke: Polizei bittet um Hinweise

Nach einer Unfallflucht am Dienstagnachmittag ist die Polizei auf der Suche nach dem Unfallverursacher. Er fuhr einen älteren blauen Citroen Berlingo.

Kassel.  Die Polizei sucht derzeit den mutmaßlichen Verursacher eines Unfalls am gestrigen Dienstagnachmittag auf der Fuldabrücke in Kassel, der mit einem älteren blauen Citroen Berlingo mit Kasseler Kennzeichen unterwegs gewesen sein soll. Der Fahrer war nach einem kurzen Gespräch mit seinem Unfallgegner weitergefahren und von der Unfallstelle geflüchtet. Es soll sich bei ihm um einen 45 bis 60 Jahre alten, kräftigen Mann mit hellblonden Haaren und Stirnglatze gehandelt haben.

Der Unfall hatte sich gestern Nachmittag, gegen 16.15 Uhr, in Fahrtrichtung Altmarkt ereignet. Wie der daran beteiligte 30-jährige Fahrer eines blauen Audi A3 bei der Erstattung der Unfallanzeige gegenüber der Polizei angab, sei er auf dem rechten Linksabbiegefahrstreifen unterwegs gewesen und zu Beginn der Brücke nach rechts, auf den linken Geradausfahrstreifen gewechselt. Als er den Fahrstreifen gewechselt hatte, sei ihm der von hinten kommende blaue Berlingo in die rechte Fahrzeugseite gefahren. Dadurch war an seinem Audi ein Sachschaden von rund 2.500,- Euro entstanden. In einem kurzen Gespräch mit dem Fahrer des Citroen durch die geöffneten Fenster habe man sich darauf verständigt, die Unfallstelle zu räumen. Der blaue Berlingo, der bis unter das Dach mit Metallschrott beladen gewesen sein soll, sei daraufhin mit eingeschaltetem Warnblinklicht nach rechts in die Weserstraße abgebogen. Als er dann ebenfalls dorthin abbog, sei von dem Citroen allerdings nichts mehr zu sehen gewesen. Dessen Fahrer hatte offenbar die Flucht ergriffen.

Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe bitten Zeugen, die Hinweise auf den älteren blauen Citroen Berlingo mit Kasseler Kennzeichen oder dessen Fahrer geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Herkules-Party bei "Region trifft sich" in der Sparkasse

300 Jahre ist der Herkules alt. "Dieser Anlass ist für uns geradezu eine Selbstverständlichkeit, das Wahrzeichen unserer Stadt zu würdigen.", sagt Ingo Buchholz, …
Herkules-Party bei "Region trifft sich" in der Sparkasse

Unbekannter griff 19-Jähriger zwischen die Beine

Am gestrigen Montagabend belästigte ein bislang unbekannter Mann eine 19-Jährige in der Heckerstraße im Kasseler Stadtteil Süd. Er hielt die junge Frau fest, fasste sie …
Unbekannter griff 19-Jähriger zwischen die Beine

Tür an Tür mit dem Terror?: Nachbar berichtet vom Polizeieinsatz in Wesertor

Seit ungefähr zwei Jahren wohnten die beiden Syrer, die im Verdacht stehen, einen Terroranschlag zu planen, im selben Stockwerk wie Frank Denzel.
Tür an Tür mit dem Terror?: Nachbar berichtet vom Polizeieinsatz in Wesertor

Briefwechsel: „Ahler Schulz und dicke Nahles“

Sehr geehrter Martin Schulz, sehr geehrter Christian Lindner, sehr geehrter Horst Seehofer, na, wie waren die letzten Tage? Sie, Herr Schulz, dürften zweifelsohne die …
Briefwechsel: „Ahler Schulz und dicke Nahles“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.