Unfallflucht nach Konzert in Angersbachstraße: Schwarzes Auto mit KB-Kennzeichen gesucht

Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe Kassel suchen Zeugen, die Hinweise auf den Fahrer oder die Fahrerin eines schwarzen Autos mit KB-Kennzeichen geben können.

Kassel. Der schwarze Wagen hatte am Mittwochabend nach Konzertschluss vor dem Club "130 bpm" in der Angersbachstraße einen am Straßenrand parkenden silbernen Mercedes gerammt und war anschließend in Richtung Wolfhager Straße geflüchtet.

Wie die Beamten berichten, ereignete sich der Unfall gegen 22.20 Uhr. Zu dieser Zeit wartete der 25 Jahre alte Unfallbeteiligte aus Immenhausen in seinem Mercedes vor dem Club in der Angersbachstraße 10. Es herrschte nach Konzertschluss reger Fußgänger- und Fahrzeugverkehr.

Plötzlich krachte es, der Wagen ruckelte und ein schwarzer PKW fuhr davon. Er war dem haltenden Mercedes auf das Heck aufgefahren, der Fahrer oder die Fahrerin machte sich anschließend aus dem Staub, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro zu kümmern. Das genaue Kennzeichen des flüchtigen Autos konnte nicht abgelesen werden. Da allerdings einige Besucher den Unfall mitbekommen haben dürften, erhoffen sich nun die Ermittler, Hinweise zum Fahrer des geflüchteten Wagens zu bekommen. Diese wenden sich bitte unter Tel.: 0561 - 9100 an die Kasseler Polizei.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Carsten Rehder/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Trauer um Carl Jakob Haupt: Deutschlands berühmtester Modeblogger mit Kasseler Wurzeln

Er wurde nur 34 Jahre alt: Wie heute Nachmittag bekannt wurde, verstarb der „Dandy Diary“-Modeblogger Carl Jakob Haupt am Karfreitag in den Armen seiner Ehefrau.
Trauer um Carl Jakob Haupt: Deutschlands berühmtester Modeblogger mit Kasseler Wurzeln

Folgemeldung zum Messerangriff: Opfer dank schneller Erster Hilfe außer Lebensgefahr

Der bei der gestrigen Auseinandersetzung im Bereich des Sterns schwer verletzte Mann ist außer Lebensgefahr.
Folgemeldung zum Messerangriff: Opfer dank schneller Erster Hilfe außer Lebensgefahr

Heimliches Maskottchen oder Schädling: In Kassel hält die Waschbärparade Einzug

Mit dem Gedanken, Kassel auch nach der documenta künstlerisch zu gestalten, ließ Ronny Knepper Waschbärfiguren anfertigen, die von Künstlern bemalt werden. Im Herbst …
Heimliches Maskottchen oder Schädling: In Kassel hält die Waschbärparade Einzug

Vermisst: 82-jähriger Karl-Heinz L. aus Calden wird gesucht

Der 82-jährige Karl-Heinz L. aus Calden wird vermisst, zuletzt wurde er am 27. März am Bahnhof Wilhelmshöhe gesehen.
Vermisst: 82-jähriger Karl-Heinz L. aus Calden wird gesucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.