Unfallflucht auf der A7: Sattelzug touchiert PKW und fährt weiter

Am heutigen Freitagmorgen touchierte ein weißer Sattelzug mit unbekanntem Kennzeichen auf der A7 einen schwarzen Audi A4 und fuhr weiter. Die Polizei sucht Zeugen.

Kassel. Wie das Unfallopfer, ein 31-Jähriger aus dem Schwalm-Eder-Kreis, berichtet, ereignete sich der Zusammenstoß gegen kurz vor 6 Uhr im Baustellenbereich auf der Autobahn 7 in Höhe der Anschlussstelle Kassel-Ost. Der Audi-Fahrer befuhr zu dieser Zeit den linken der drei im Baustellenbereich nach Norden führenden Fahrstreifen.

Der Sattelzug soll zum Überholen eines anderen Fahrzeugs vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen gewechselt haben. Dabei streifte er mit der linken Seite die Beifahrerseite des Audis und hinterließ dort einen beträchtlichen Schaden in Höhe von mindestens 7.000 Euro.

Versuche, den Sattelzugfahrer auf den Unfall aufmerksam zu machen, scheiterten. Der 31-Jährige verließ schließlich die Autobahn und informierte über den Notruf 110 die Leistelle des Polizeipräsidiums Nordhessen. Beamte der Polizeiautobahnstation Baunatal nahmen sofort Ermittlungen und Fahndung auf. Bislang konnte der Sattelzug nicht angetroffen werden.

Nun bitten die Ermittler der Autobahnpolizei Zeugen, die Hinweise auf den weißen Sattelschlepper geben können, sich unter Tel.: 0561 - 910 1920 bei der Polizeiautobahnstation oder unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © Archiv

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wehlheiden: Gasaustritt am Krankenhaus - Herzzentrum wurde evakuiert

Wehlheiden: Gasaustritt am Krankenhaus - Herzzentrum wurde evakuiert

Aktuell: Schwerer Unfall mit Verletzten bei Fuldabrück-Dennhausen

Eben wurde gemeldet, dass es zu einem Verkehrsunfall vor der Fuldabrücke bei Dennhausen gekommen sein soll.
Aktuell: Schwerer Unfall mit Verletzten bei Fuldabrück-Dennhausen

Größte documenta aller Zeiten

Ehemaliger OB Bertram Hilgen: „1,2 Millionen Besucher sind nicht zu toppen“
Größte documenta aller Zeiten

Briefwechsel: documenta der Superlative

Sehr geehrter Hans-Jürgen Jakobs, Sie haben sich als Handelsblatt-Autor zu der documenta 14 geäußert, die wir am Sonntag in Kassel feierlich beendet haben. Aber nicht …
Briefwechsel: documenta der Superlative

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.