Unfallflucht: Silberner Kleinwagen fährt Haltestellenschild um

Am Dienstagabend krachte ein Kleinwagen in ein Haltestellenschild in Bettenhausen.

Kassel. Der bislang unbekannte Fahrer eines silbernen Kleinwagens, vermutlich ein Suzuki Wagon, ist am gestrigen Dienstagabend auf der Leipziger Straße an der Straßenbahnhaltestelle "Sandershäuser Straße" von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Schild im Haltestellenbereich gekracht.

Wie ein Zeuge beobachtete, setzte der Verursacher unmittelbar nach dem Zusammenstoß mit seinem Wagen zurück und flüchtete von der Unfallstelle. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei erhoffen sich nun durch die Veröffentlichung des Falls, Hinweise auf einen im Frontbereich beschädigten silbernen Kleinwagen oder dessen bislang unbekannten Fahrer aus der Bevölkerung zu bekommen.

Bislang ist unklar, warum der Autofahrer gestern gegen 21.10 Uhr von der Fahrbahn der Leipziger Straße abkam und gegen das Schild mit dem Namen der Haltestelle "Sandershäuser Straße" krachte.

Durch den Aufprall war das Schild umgeknickt und auf das Pflaster im Haltestellenbereich gestürzt. Glücklicherweise hatten sich zu diesem Zeitpunkt dort keine Personen aufgehalten. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf knapp 1.000 Euro. Wie der Zeuge später der von ihm gerufenen Streife des Polizeireviers Ost am Unfallort berichtete, soll der beschädigte Kleinwagen in Richtung "großer Kreisel" geflüchtet sein.

Das Kennzeichen des Wagens hatte er aufgrund der Entfernung nicht ablesen können. Die Fahndung nach dem flüchtigen Verursacher führte bislang nicht zum Erfolg.

Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe bitten Zeugen, die Hinweise auf einen im Frontbereich beschädigten silbernen Kleinwagen, vermutlich ein Suzuki Wagon, oder dessen Fahrer geben können, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Exhibitionist im Kasseler Tannenwäldchen: Polizei bittet um Hinweise

Eine Walkerin wurde am Freitagmorgen im Kasseler Tannenwäldchen von einem Exhibitionisten belästigt.
Exhibitionist im Kasseler Tannenwäldchen: Polizei bittet um Hinweise

Briefwechsel: Strabse reizen Hausbesitzer

Sehr geehrte Hausbesitzer in Hessen, in diesen Tagen geht es im hessischen Landtag um Ihr Geld. Das Thema: Die Straßenausbeitragssätze, kurz Strabse genannt. Vierzig …
Briefwechsel: Strabse reizen Hausbesitzer

Kind stürzt aus Fenster und wird lebensgefährlich verletzt

In Rothenditmold ist es am Donnerstagabend zu einem Unfall gekommen, bei dem ein einundeinhalb Jahre alter Junge aus dem Küchenfenster stürzte und sich lebensgefährlich …
Kind stürzt aus Fenster und wird lebensgefährlich verletzt

Bombendrohung an Kasseler Schule: Polizei schickt Schüler nach Hause

An der Julius-Reuter-Schule in Kassel soll heute eine Bombe hochgehen. Das behauptete ein Unbekannter per Telefon gegenüber der Leitstelle. Aus Vorsicht schickt die …
Bombendrohung an Kasseler Schule: Polizei schickt Schüler nach Hause

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.