Unfallflucht im Vorderen Westen: Verursacher und zwei Zeugen gesucht

Am vergangenen Donnerstagabend hat der etwa 50-jährige Fahrer eines schwarzen Mercedes in der Diakonissenstraße ein geparktes Auto angefahren.

Kassel. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Verkehrsinspektion Kassel suchen nach einer Unfallflucht am vergangenen Donnerstagabend in der Diakonissenstraße nicht nur nach einem etwa 50-Jährigen, der Deutsch mit osteuropäischen Dialekt sprach und mit seinem schwarzen Mercedes gegen einen geparkten Wagen stieß, sondern auch nach zwei Männern, die dem Unfallverursacher vermutlich in gutem Glauben halfen. Diese Passanten könnten wichtige Zeugen für die Ermittler sein. Immerhin hatte der Fahrer der schwarzen Mercedes Limousine mit Kasseler Kennzeichen einen Sachschaden von mindestens 1.000 Euro hinterlassen.

Wie die Ermittler berichten, ereignete sich der Unfall gegen 20 Uhr. Bislang ist bekannt, dass der gesuchte schwarze Mercedes in der Diakonissenstraße gegenüber Hausnummer 12 in eine Parkbucht gelenkt wurde und dabei gegen einen dort stehenden weißen Skoda krachte. Der bislang unbekannte Fahrer stieg aus, sprach noch zwei Passanten an, die ihm schließlich halfen, seinen Wagen zurückzuschieben.

Anschließend parkte der Verursacher seinen Wagen gegenüber und entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Passanten dürften nach derzeitigem Ermittlungsstand in gutem Glauben gehandelt haben, dass der Verursacher sich um den Schaden kümmern würde. Kurze Zeit später jedoch, als die Polizei Kenntnis von dem Unfall erlangte, waren der schwarze Mercedes und der Fahrer weg.

Eine Zeugin, die den Vorfall beobachtete, konnte den Mann nur vage beschreiben. Er soll über 50 Jahre alt sein und wenig Haare haben. Zudem sprach er Deutsch mit osteuropäischem Dialekt. Den Unfallwagen beschrieb die Zeugin als schwarze Mercedes-Limousine mit einem Kasseler Kennzeichen. Der Mercedes müsste vorne rechts beschädigt sein.

Da die Zeugin nicht mehr zum Verursacher angeben konnte, erhoffen sich die Ermittler mit der Veröffentlichung des Falls, dass sich die beiden Passanten bei der Polizei melden. Diese und andere Zeugen, die möglicherweise verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bad Wilhelmshöhe: Brandstifter richten 30.000 Euro Schaden an Wilhelmsgymnasium an

Die ca. 18 bis 20 Jahre alten Unbekannten sollen zuvor auch in der Lange Straße randaliert haben
Bad Wilhelmshöhe: Brandstifter richten 30.000 Euro Schaden an Wilhelmsgymnasium an

Frust über Plastikmüll: Waldorfschüler texten Lied zur Gelben Tonne

Fünf Waldorfschüler haben die Band 'Five Dots' gegründet und ein Lied zur Gelben Tonne geschrieben, in dem sie die Negativeffekte von Plastikmüll und Gelbem Sack …
Frust über Plastikmüll: Waldorfschüler texten Lied zur Gelben Tonne

Zeugen gesucht: Einbrecher stahlen 48 Autoreifen von Firmengelände

In der Nacht von Freitag auf Samstag, brachen unbekannte Täter auf das Gelände einer Autowerkstatt in der Leipziger Straße ein und stahlen insgesamt 48 Reifen auf …
Zeugen gesucht: Einbrecher stahlen 48 Autoreifen von Firmengelände

Kommentar zur geplanten documenta-Ebene in der Neuen Galerie

"So weise, so richtig, so gut" findet EXTRA TIP-Redaktionsleiter den Plan der Museumslandschaft Hessen-Kassel. Und öffnet sich mit dem Vorhaben nicht sogar eine Tür in …
Kommentar zur geplanten documenta-Ebene in der Neuen Galerie

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.