Unfallstelle gesucht: Streife findet "gestrandetes" Auto mit eingeschlafener Fahrerin und Schaden

Entgegen der sonst üblichen Ermittlungen bei Unfallfluchten ist in einem Fall aus der Nacht zum Sonntag in Waldau der Polizei bereits der Verursacher, jedoch nicht die Unfallstelle bekannt.

Kassel. Diese wird aktuell noch gesucht. Eine Streife des Polizeireviers Ost war gegen 4.30 Uhr auf der Bundesstraße 83 stadtauswärts, in Höhe der Fuldaaue, auf einen "gestrandeten" Pkw aufmerksam geworden. Der Kleinwagen, ein roter Ford mit Kasseler Kennzeichen, stand zwischen Platz der Deutschen Einheit und Nürnberger Straße halb in einer Parkbucht, halb auf der Wiese, die Bremslichter des Autos leuchteten den Beamten entgegen.

Am Steuer saß eine schlafende Frau, während der Motor des Autos noch lief und das Radio Musik spielte. Wie sich herausstellen sollte, war dies offenbar das Ende einer Fahrt unter Drogen- und Alkoholeinfluss. Die Streife weckte die 38-jährige Fahrerin aus dem Schwalm-Eder-Kreis, aus deren Wagen den Polizisten deutlicher Alkoholgeruch entgegenschlug. Sie musste die Beamten anschließend mit auf die Dienststelle begleiten und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ihr Führerschein sowie ein in ihrem Auto gefundenes Tütchen mit rund 3 Gramm Marihuana wurden beschlagnahmt.

Frische Schäden auf der rechten Fahrzeugseite

Da der rote Ford auf der rechten Fahrzeugseite sichtbare und frische Unfallspuren in Form eines beschädigten Kotflügels, Vorderrades und Außenspiegels aufwies, gehen die Beamten davon aus, dass die 38-Jährige mit ihrem Wagen irgendwo gegen gefahren war. Anhand der Spurenlage ist die Kollision mit einer Betonmauer nicht unwahrscheinlich. Die Unfallstelle konnten die Beamten bei der anschließenden Suche jedoch nicht mehr ausfindig machen. Die vorherige Fahrtstrecke der Frau ist momentan nicht bekannt.

Mit den weiteren Ermittlungen sind nun die Beamten der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei betraut. Sie suchen nach Zeugen, die Hinweise auf ein mögliches Unfallgeschehen unter Beteiligung eines roten Ford-Kleinwagens oder die mutmaßliche Unfallstelle geben können und bitten diese, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Fußgänger entdeckt von Unbekanntem über Gehweg gespanntes Drahtseil noch rechtzeitig

Für Fahrradfahrer wäre das in Höhe von einem halben Meter über den gemeinsamen Fuß- und Radweg gespannte Drahtseil kaum zu erkennen gewesen.
Kassel: Fußgänger entdeckt von Unbekanntem über Gehweg gespanntes Drahtseil noch rechtzeitig

Erst letztes Jahr mit Festival in Insolvenz gegangen: Neuer Kulturzelt-Betreiber soll "Oben"-Crew sein

Mitglieder der "Oben"-Festival-Veranstalter sollen die neuen Betreiber sein - Kulturdezernentin schweigt weiter
Erst letztes Jahr mit Festival in Insolvenz gegangen: Neuer Kulturzelt-Betreiber soll "Oben"-Crew sein

Sinnloses Tierleid stoppen: Die Pelz Polizei klärte in Kassel über Echtpelz auf

Muss das „echt“ sein? Tierschützer vom Deutschen Tierschutzbüro klärten Passanten in der Kasseler Fußgängerzone auf
Sinnloses Tierleid stoppen: Die Pelz Polizei klärte in Kassel über Echtpelz auf

Nach LKW-Unfällen: Fahrspur von Bergshäuser Brücke wird  umgeleitet

Aufgrund zweier LKW Unfälle hat Hessen Mobil reagiert. Ab heute Abend wird ein Fahrstreifen umgeleitet
Nach LKW-Unfällen: Fahrspur von Bergshäuser Brücke wird  umgeleitet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.