Untere Königsstraße: 28-Jähriger bei Verkauf von Marihuana festgenommen

Sowohl der 28-Jährige Verkäufer, als auch der 38-Jährige Drogenkäufer waren der Polizei bereits bekannt.

Kassel. Beamte des Polizeireviers Mitte nahmen am späten Montagabend einen 28 Jahre alten Mann aus Algerien fest, der im Verdacht steht, unmittelbar zuvor einem 38-Jährigen im Bereich der Hauptpost Betäubungsmittel angeboten zu haben. Die Beamten stellten neben sechs Tütchen Marihuana 100 Euro Bargeld und zwei Handys sicher.

Wie die Beamten des Innenstadtreviers berichten, bemerkten sie den 28-Jährigen gegen 22.45 Uhr, als dieser zu Fuß auf der Unteren Königsstraße in Richtung Holländischer Platz unterwegs war. Als er mit einem zweiten Mann unmittelbar vor der Hauptpost zusammentraf und in Richtung der Gießbergstraße abbog, sprachen ihn die Beamten an. Beide ergriffen die Flucht und konnten von einer entgegenkommenden Funkstreife gestoppt werden. Während der 38-Jährige, der bei der Polizei wegen Drogendelikten kein Unbekannter ist, einräumte, dass der Jüngere ihm Drogen angeboten habe, fanden sie bei der anschließenden Durchsuchung auch die Marihuana-Tütchen. Daneben sind auch das Bargeld und die Handys Indizien, die für einen Drogenhandel sprechen. Daher muss sich der 28-Jährige wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmittel verantworten. Auch er war in der Vergangenheit bereits polizeilich auffällig gewesen.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel Mitte: Fahrraddieb auf der Flucht festgenommen

Beamten des Polizeireviers Mitte gelang am heutigen frühen Montagmorgen die Festnahme eines 42-Jährigen.
Kassel Mitte: Fahrraddieb auf der Flucht festgenommen

Spendenkonto für Paar aus Rothenditmold eingerichtet

Nachdem der EXTRA TIP über eine vom Schicksal schwer gebeutelte Familie aus Rothenditmold berichtete, wurde nun ein Spendenkonto eröffnet.
Spendenkonto für Paar aus Rothenditmold eingerichtet

Einbruch in Discounter durch Schaufensterscheibe: Täter flüchtete

Ein Unbekannter versuchte am Sonntagmorgen in einen Discounter in der Kasseler Südstadt einzubrechen. Die Polizei sucht Zeugen.
Einbruch in Discounter durch Schaufensterscheibe: Täter flüchtete

Unwetter vor einem Jahr verwüstete Agentur: So geht es der Tigertatze heute 

Vor einem Jahr verwüstete ein Unwetter die Büroräume der Kinderagentur Tigertatze am Hauptbahnhof. Eine schwierige Zeit für das junge Team - so geht es ihnen heute.
Unwetter vor einem Jahr verwüstete Agentur: So geht es der Tigertatze heute 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.