Unwetter könnte den Landkreis treffen

Unwetter
+
Die Einsatzkräfte hoffen, dass es nicht so schlimm wird wie im Mai 2016 in Liebenau.

Feuerwehren in den Städten und Gemeinden bereiten sich vor

Landkreis Kassel. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat heute eine Vorinformation für eine mögliche Unwetterwarnung für den Landkreis Kassel herausgegeben. Möglich sind Sturm- und Orkanböen in der Zeit von Mittwoch 22 Uhr bis Donnerstag 21 Uhr, so der DWD. „Auch wenn momentan noch nicht klar ist, wie stark der Landkreis betroffen sein wird, nehmen wir die Situation sehr ernst“, erklärt Landrat Andreas Siebert. „Alle Stadt- und Gemeindebrandinspektoren wurden bereits über ein potenziell erhöhtes Einsatzaufkommen und die einsatztaktischen Maßnahmen informiert“, so Siebert, „auch stehen wir im ständigen Kontakt mit der Leitstelle, der Feuerwehr Kassel sowie der Polizei.“

Sobald es eine konkrete Unwetterwarnung seitens des DWD gibt, werden die KatWarn-Nutzer im Landkreis Kassel entsprechend informiert. Auch der Landkreis selbst wird über seine Facebook- und Instagram-Seite weiter aktuell informieren.

Neben der Einsatzbereitschaft der Feuerwehren ist auch das richtige Verhalten der Bevölkerung entscheidend. Hierzu gibt es einige wichtige Tipps:

· Nutzen Sie die Möglichkeiten, sich über Unwetterereignisse und Unwetterwarnungen zu informieren (z. B. per SMS oder App). Verhalten vor dem Sturm bzw. Orkan

· Schließen Sie alle Fenster und Türen

· Sichern Sie lose Gegenstände um das Gebäude (z. B. Müll- und Papiertonnen, Gartenmöbel, Blumenkästen etc )

· Meiden Sie Orte, an denen Sie von Gegenständen getroffen werden können, die der Sturm mitreißt

· Falls Sie sich im Freien aufhalten, suchen Sie ein Gebäude auf

· Dies gilt auch, wenn Sie sich in einem Zelt oder Wohnwagen befinden.

· Bereiten Sie sich auch auf einen möglichen Ausfall des Stroms und/oder Telefons vor, indem Sie Kerzen, Streichhölzer, Taschenlampe und Ersatzbatterien vorhalten und den Akku für das Handy laden

· Parken Sie Ihr Fahrzeug nicht in der Nähe von Häusern oder hohen Bäumen Stellen Sie es, falls möglich, in der Garage oder Tiefgarage ab

Verhalten während des Sturms bzw. Orkans

· Bleiben Sie im Gebäude und halten Sie sich von Fenstern fern

· Meiden Sie Räume unmittelbar unter dem Dach

· Schalten Sie Radio und Fernseher ein, um weitere Informationen zu erhalten

· Wählen Sie bei einem Notfall den Notruf der Feuerwehr (112)

Verhalten nach dem Sturm bzw. Orkan

· Überprüfen Sie Ihr Haus auf Sturmschäden

· Wählen Sie bei einem Notfall den Notruf der Feuerwehr (112)

Hinweis: Die Kat-Warn-App ist kostenlos und kann über den jeweiligen App-Store heruntergeladen und auf dem Smartphone installiert werden. Alternativ können man sich auch mit einem klassischen Handy per SMS registrieren. Sie erhalten anschließend Warnungen über SMS und optional per E-Mail für eine von Ihnen ausgewählte Postleitzahl. Weitere Infos unter https://katwarn.de/anmeldung-app.php

Mehr zum Thema

Meist Gelesen

Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht
Kassel

Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht

Der Brand in der Kohlenstraße in Kassel vom Mittwochnachmittag ist von zwei Jungen verursacht worden. Das gab die Polizei jetzt bekannt, die die beiden Jungs bereits …
Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht
Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Kassel

Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad

Künftig sollen zusätzliche Sicherheits- und Reinigungs-Kräfte wieder für Ordnung sorgen.  
Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Thorsten K. wieder da! - 51-Jähriger wurde wohlbehalten angetroffen
Kassel

Thorsten K. wieder da! - 51-Jähriger wurde wohlbehalten angetroffen

Rücknahme der Vermisstenmeldung: Polizei hatte nach Thorsten K. gesucht.
Thorsten K. wieder da! - 51-Jähriger wurde wohlbehalten angetroffen
Reizstoff freigesetzt: 40 Verletzte an einer Schule in Waldau - Schüler gibt Tat zu
Kassel

Reizstoff freigesetzt: 40 Verletzte an einer Schule in Waldau - Schüler gibt Tat zu

Am Donnerstagvormittag kam es an einer Gesamtschule in der Stegerwaldstraße im Kasseler Stadtteil Waldau zu einem Feuerwehr- und Polizeieinsatz. Von dort wurden mehrere …
Reizstoff freigesetzt: 40 Verletzte an einer Schule in Waldau - Schüler gibt Tat zu

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.