Urteil noch nicht rechtskräftig: Dr. Bernd Hoppe legt Revision ein

+
Hat Rechtsmittel gegen das Urteil vom Mittwoch vergangener Woche eingelegt: Dr. Bernd Hoppe.

Der Kasseler Jurist und Kommunalpolitiker Dr. Bernd Hoppe hat Rechtsmittel gegen das Urteil vom 17. Januar eingelegt. Er war wegen besonders schwerer Untreue in einem Fall und Untreue in vier Fällen verurteilt worden.

Kassel. Das Urteil gegen Dr. Bernd Hoppe, Kommunalpolitiker und Jurist aus Kassel, ist noch nichts rechtskräftig. Hoppe legte gegen das Urteil vom Mittwoch vergangener WocheRechtsmittel ein.

Er war wegen besonders schwerer Untreue in einem Fall und Untreue in vier Fällen zu zwei Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht hatte die Strafe auf drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Damit ist der ehemalige Oberbürgermeister-Kandidat knapp einer Gefängnisstrafe entgangen. Die Staatsanwaltschaft hatte zweieinhalb Jahre Haft gefordert.

Nun muss der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe über die Revision entscheiden. Das dürfte allerdings ein paar Monate dauern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schlag gegen Rauschgiftszene: 10 Kilogramm Amphetamin und 7.000 Euro Bargeld sichergestellt

Der 26-Jährige aus Kassel sitzt seit seiner Festnahme in der JVA in Kassel-Wehlheiden in U-Haft.
Schlag gegen Rauschgiftszene: 10 Kilogramm Amphetamin und 7.000 Euro Bargeld sichergestellt

Initiative gegen von Obernitz

IHK-Präsident Jordan verteidigt Höhe des Gehalts
Initiative gegen von Obernitz

Prügelei auf Kasseler Kneipenmeile: Gürtel durchs Gesicht gezogen

Die Anwohner der Kasseler Friedrich-Ebert-Straße sind entsetzt, die Gastronomen ratlos: Die Kneipenmeile lockt immer mehr junge Männer an, die Ärger auf der Straße …
Prügelei auf Kasseler Kneipenmeile: Gürtel durchs Gesicht gezogen

Entwarnung: Fliegerbombe am Kasseler Ständeplatz entschärft

Gegen Mitternacht hatte der Kampfmittelräumdienst die in Kassel gefundene Weltkriegsbombe entschärft.
Entwarnung: Fliegerbombe am Kasseler Ständeplatz entschärft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.