Vellmar: Trunkenheitsfahrt ohne Führerschein endete in Betonleitwand

Eine Streife der Wachpolizei wurde am gestrigen Donnerstagabend auf einen mittig auf der B 7 stehenden, offensichtlich unfallbeschädigten Pkw aufmerksam.

Vellmar. Wie sich später herausstellen sollte, das Ende einer Trunkenheitsfahrt mit rund 1,8 Promille und ohne Führerschein eines 32-Jährigen aus Espenau. Er musste die ebenfalls zur Unfallstelle gerufene Streife des zuständigen Polizeireviers Nord zur Blutentnahme mit auf die Dienststelle begleiten und sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Die Wachpolizisten waren auf ihrer Streifenfahrt gegen 21:30 Uhr auf der B 7 in Richtung Kassel, in Höhe der Auffahrt Vellmar - Nord, an dem beschädigten BMW vorbeigekommen. Sie sicherten den Wagen, der auf dem mittleren Fahrstreifen der in diesem Bereich mit dem Beschleunigungsstreifen insgesamt dreispurigen Bundesstraße stand, zunächst ab. Wie die hinzugerufene und den Unfall aufnehmende Streife des Reviers Nord berichtet, war der 32-Jährige aus derzeit noch nicht abschließend geklärten Gründen in Höhe der Anschlussstelle nach links in die mittlere Betonleitwand gekracht und dann mit dem beschädigten Auto auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen gekommen. Seine nicht unerhebliche Alkoholisierung dürfte vemutlich einen wesentlichen Beitrag zu dem Fahrfehler geleistet haben. Den Schaden, der bei dem Unfall auf der kompletten linken Seite des BMW entstanden war, beziffern die eingesetzten Beamten auf ca. 5.000 Euro. Das Auto musste abgeschleppt werden.

Die weitere Sachbearbeitung erfolgt nun bei der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Nord. Die Beamten ermitteln auch gegen den Halter des BMW wegen Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, da dieser dem 32-Jährigen, der keinen Führerschein besitzt, seinen Wagen überlassen haben soll.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Finn braucht ihn doch“: Krankenkasse verweigert Unterstützung für Reha-Buggy

Damit der kleine Finn mit seinen Eltern an der frischen Luft sein kann, erhält er einen Reha-Buggy – doch das zwingend benötigte Federungssystem verweigert die …
„Finn braucht ihn doch“: Krankenkasse verweigert Unterstützung für Reha-Buggy

Tempo-Kontrollen an Schulen nach den Herbstferien: Keine Raser, aber viele zu schnell

Tempo-Kontrollen zum Schulbeginn nach den Herbstferien führten das Radarkommando der Kasseler Polizei, die Stadt Vellmar und die Gemeinde Kaufungen am heutigen Dienstag …
Tempo-Kontrollen an Schulen nach den Herbstferien: Keine Raser, aber viele zu schnell

Wenn nach Hass und Hetze Blut fließt

So wie wir in sozialen Netzwerken miteinander umgehen, wundert es nicht dass die Werte unserer Gesellschaft auch im realen Leben mit Füßen getreten werden. Ein Kommentar …
Wenn nach Hass und Hetze Blut fließt

Kasseler "C & A"-Filiale seit Freitag geschlossen

Das Innenstadt-Filiale in Kassel des großen Mode-Hauses "C & A" ist seit Freitag geschlossen. Wann Kunden dort wieder einkaufen können, ist nicht bekannt.
Kasseler "C & A"-Filiale seit Freitag geschlossen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.