Verbesserter Plan: Kasseler Kinder entdecken ihre Stadt

+
Zeigen stolz „ihre“ Kinderstadtpläne: (v.li.) Stadträtin Anne Janz, Daniela Ritter (Kinder- und Jugendbeauftragte), Katrin Westphal (Kasseler Sparkasse), Stadtbaurat Christof Nolda, Sandra Rus (Leiterin Vermessungsamt), Wolfgang Schmidt (Vermessung) und Christine Vitt-Nix (AG-Leiterin Überarbeitung Stadtplan) mit den Kindern der Kinder-Konferenz (KiKo).

Der neue Kinder- und Jugendstadtplan für Kassel bietet einen besseren Überblick über die Angebote in der Umgebung.

Kassel.  „Ohne euch Kinder wären wir dümmer“, lobt Stadtbaurat Christof Nolda die Kinder der Friedrich-Wöhler-Schule bei der Übergabe der neuen Kinder- und Jugendstadtpläne. Er gibt Kindern, Jugendlichen, aber auch Eltern einen guten Überblick über aktuelle Einrichtungen und Angebote für junge Menschen im Stadtgebiet. Der Stadtplan ist für fünf Euro in Kasseler Buchhandlungen, beim Kundenservice im Rathaus, den Tourist-Informationen sowie im Kundenzentrum Geodaten in der Sickingenstraße 7 erhältlich.

„Der neue Stadtplan für Kinder ist ein echter Schatz. Ich selbst bin schon gespannt, was ich neues entdecken werde. Der Plan zeigt, was euch Kinder wirklich interessiert. Danke, dass ihr uns schlauer gemacht habt“, fügt der Stadtbaurat an. Die Kinder der Kinder-Konferenz-AG waren maßgeblich an den Überarbeitungen beteiligt. In einer extra AG hatten sie gemeinsam mit Lehrerin Christine Vitt-Nix die alten Pläne begutachtet, verbessert und aktualisiert. Ihre Vorschläge wurden an die Stadt weitergegeben und im neuen Plan umgesetzt. Insgesamt zwölf Schulen und Einrichtungen und 180 Kinder waren bei der Neuauflage beteiligt. „Ihr Kinder haben uns Rückmeldungen gegeben, wo es spannend ist, was gut ist und wir konnten es dann umsetzen“, erklärt Stadträtin Anne Janz gegenüber den Hortkindern.

Der neue überarbeitete Stadtplan wurde in vier Karten aufgeteilt. So ist er handlicher und für Kinder geeignet.

Katrin Westphal von der Kasseler Sparkasse, die finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt hat, ergänzt: „Ihr könnt mit der Karte euren eigenen Radius erweitern, kommt über sichere Wege nach Hause und habt so ein Stück weit mehr Selbstständigkeit.“

Alte Karte zu unhandlich

Da die alte Karte sehr unhandlich und viel zu groß für kleine Kinderarme war, ist der neue Plan in vier Teile geteilt. Allen dritten oder vierten Schulklassen der Kasseler Grundschulen wird das Teilblatt, in dem der eigene Schulbezirk liegt, weiterhin als Klassensatz kostenfrei bereitgestellt. Fragen und Anregungen zum neuen Kinder- und Jugendstadtplan können sowohl an das Kinder- und Jugendbüro, Daniela Ritter, wie auch an das Amt Vermessung und Geoinformation – Kundenzentrum Geodaten, gerichtet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizei sucht Zeugen: Unbekannte brechen in zwei Kasseler Kitas ein

In der Nacht zum heutigen Dienstag brachen bislang unbekannte Täter in zwei Kitas in den Kasseler Stadtteilen Wesertor und Nord sowie in das Verwaltungsgebäude des …
Polizei sucht Zeugen: Unbekannte brechen in zwei Kasseler Kitas ein

Pkw gerät auf die Gegenfahrbahn und kracht in Rettungswagen - drei Verletzte

Am frühen Dienstagmorgen ist ein Autofahrer auf der B 83 am Platz der Deutschen Einheit in Kassel mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem …
Pkw gerät auf die Gegenfahrbahn und kracht in Rettungswagen - drei Verletzte

Große Ziele der Kasseler eSportler: VP-Gaming.de über den Alltag der Spieler

Die Kasseler Daume und Mientus spielen und trainieren nicht nur selbst, sie organisieren auch ihre Mitglieder. von VP-Gaming.de. 
Große Ziele der Kasseler eSportler: VP-Gaming.de über den Alltag der Spieler

Der Obelisk wird abgebaut: Neuer Standort könnte Florentiner Platz in der Treppenstraße werden

Die Zukunft des Obelisken könnte geklärt sein – sofern der Künstler Olu Oguibe sein Einverständnis gibt.
Der Obelisk wird abgebaut: Neuer Standort könnte Florentiner Platz in der Treppenstraße werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.