Verdächtiger Autodieb versteckt sich im Laub

Als der erste Streifenwagen eintraf, gab der Mann sofort Fersengeld und rannte durch mehrere Gärten in den Wald.
+
Als der erste Streifenwagen eintraf, gab der Mann sofort Fersengeld und rannte durch mehrere Gärten in den Wald.

Wie sich dann herausstellte, trug der Festgenommene sogar exakt dieselbe Kleidung wie bei dem gescheiterten Autodiebstahl.

Kassel. In seiner Freizeit erkannte am Sonntagabend ein aufmerksamer Beamter des Polizeireviers Süd-West einen Mann, der wegen versuchten Autodiebstahls gesucht wurde.

Der Polizist war gegen 19.30 Uhr auf seiner Heimfahrt vom Dienst im Bereich Konrad-Adenauer-Straße, Ecke Blütenweg, auf den Verdächtigen aufmerksam geworden, der auffällig in geparkte Autos schaute. Zudem erkannte der Beamte in dem Mann den bis dato unbekannten Täter einer polizeiinternen Fotofahndung wieder, den eine Kamera am 8. April bei seinem Versuch aufgezeichnet hatte, einen geparkten BMW X 4 im Döncheweg zu stehlen.

Der Polizist alarmierte umgehend seine Kollegen und behielt den Verdächtigen gleichzeitig im Blick. Als der erste Streifenwagen eintraf, gab der Mann sofort Fersengeld und rannte durch mehrere Gärten in den Wald. Die Polizisten nahmen augenblicklich die Verfolgung auf. Hinter einem umgestürzten Baum hatte seine Flucht nur wenige Minuten später schließlich ein Ende, denn dort klickten für den 33-Jährigen, der sich im Laub vergraben hatte, die Handschellen. Wie sich dann herausstellte, trug der Festgenommene sogar exakt dieselbe Kleidung wie bei dem gescheiterten Autodiebstahl. Bei der Durchsuchung des hinreichend polizeibekannten Mannes fanden die Beamten neben einer geringen Menge Betäubungsmittel auch ein Handy, das nach einem Diebstahl in Immenhausen zur Fahndung ausgeschrieben war. Beides wurde sichergestellt.

Den 33-Jährigen brachten die Polizisten auf das Revier. Die weiteren Ermittlungen gegen ihn werden beim Kommissariat 21/22 der Kasseler Kripo geführt.

Mehr zum Thema

Meist Gelesen

Lebenslang für falsche Ärztin
Kassel

Lebenslang für falsche Ärztin

Gericht spricht Meike S. schuldig: Für Mord in drei Fällen, versuchter Mord in zehn Fällen und Betrug
Lebenslang für falsche Ärztin
Leserbrief: „Note 1 für falsche Ärztin!“
Kassel

Leserbrief: „Note 1 für falsche Ärztin!“

Zu unserem Artikel „Größer als der NSU-Prozess – Verteidiger der falschen Ärztin wollen 500 Zeugen hören“ vom Samstag, 19. Februar schreibt uns Gerhard Leischner...
Leserbrief: „Note 1 für falsche Ärztin!“
Zwei Passanten bei Unfall in Kasseler Innenstadt verletzt: PKW rollte in Biergarten
Kassel

Zwei Passanten bei Unfall in Kasseler Innenstadt verletzt: PKW rollte in Biergarten

Die Verantwortliche des Pkw, der unbesetzt losgerollt sein soll, erlitt einen Schock.
Zwei Passanten bei Unfall in Kasseler Innenstadt verletzt: PKW rollte in Biergarten
Meike S. soll als falsche Ärztin für den Tod von fünf Menschen verantwortlich sein
Kassel

Meike S. soll als falsche Ärztin für den Tod von fünf Menschen verantwortlich sein

Größer als der NSU-Prozess? Verteidiger von Meike S. wollen jetzt rund 500 Patienten als Zeugen befragen lassen
Meike S. soll als falsche Ärztin für den Tod von fünf Menschen verantwortlich sein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.