Verein Schlösschen Schönfeld kündigt Restaurant-Pächtern

+
Sonderseiten, West, Welheiden, Park Schloss Schönfeld

Das Schlösschen Schönfeld am Botanischen Garten beheimatet ein Feinschmecker-Restaurant. Der Verein hat als Hausherr dem Pächter nun gekündigt.

Kassel. Als am vergangenen Samstag die Clubmitglieder des Vereins Schlösschen Schönfeld ihr alljährliches Sommerfest feierten, stand Restaurant-Pächter Eduard Jaisler nicht in der Küche um die namhaften Vertreter der Kasseler Stadtgesellschaft zu  versorgen. Er weilte auf der Urlaubsinsel Mallorca, genoss ein Konzert der britischen Popgruppe "Simply Red" in der Stierkampf Arena von Palma. Das Catering übernahm stattdessen Ralf Gude (Hotel Gude). Damit trat erstmals der Konflikt zwischen dem Verein als Verpächter und dem Gastronomen Jaisler zu Tage, der schon seit Monaten – unter bislang geschlossenem Deckel – brodelt.

"Wir haben keine gemeinsame Strategie gefunden,  die Bereiche Club-Gastronomie und Restaurant gleichermaßen zu bedienen", sagt Vereinspräsidentin Ilka Jastrzembowski auf EXTRA TIP-Anfrage. So habe man sich dazu entschlossen, den zum 31. März 2017 auslaufenden Vertrag offiziell und fristgerecht zu kündigen.

Hintergrund des Konflikts soll die gastronomische Versorgung der Club-Mitglieder sein, die der Restaurant-Pächter vertragsgemäß zu erfüllen habe. Dazu zählt neben dem Angebot eines Mittags-Lunchs auch das Catering bei Veranstaltungen in den Vereins-Räumlichkeiten in den oberen Etagen des Schlösschens Schönfeld. Angebot und Preisgestaltung hätten nicht gestimmt, urteilt ein Vereinsmitglied."Clubgastronomie ist schwierig", wertet hingegen ein außenstehender Gastronom die Besonderheit, die schon andernorts bei Tennis- oder Golfclubs für Probleme gesorgt habe. "Häufig ist es so, dass die Mitglieder Hummer möchten, aber nur Spaghetti zahlen wollen."

"Kassels bestes Restaurant"

Eduard Jaisler, der mit seiner Partnerin Sabrina Schoregge  in 2012 als neuer Pächter angetreten war, äußerte sich auf EXTRA TIP-Anfrage nicht zu der aktuellen Situation. Der Küchenchef, Mitglied der Spitzenköche-Vereinigung "Jeunes  Restaurateurs" hatte sich in den vergangenen Jahren mit einer hochwertigen Küche in dem wunderschönen und traumhaft gelegenen Schlösschen einen Namen gemacht und bei seinen Koch-Events viel Beifall gefunden. Das Fachmagazin "Der Feinschmecker" lobte es als "Kassels bestes Restaurant".

Nun steht der Verein Schlösschen Schönfeld erneut vor einem Pächterwechsel, nachdem dem Jaisler-Vorgänger damals gekündigt worden war, als er in wirtschaftliche Turbulenzen geriet. Im Anschluss daran blieb das restaurant für sechs Monate geschlossen, das Club-Catering hatte Ralf Gude (Hotel Gude) übernommen.  "Wir sind für alle möglichen Konzepte von Profis offen", sagt Ilka Jastrzembowski.

Wohlwissend, dass der Zeitpunkt des Wechsels im documenta-Jahr für einen Gastronomen nicht optimal ist. Einer ist schon aus dem Rennen: Frank Schicker, der sich einst in der Alten Apotheke Melsungen einen Michelin-Stern erkochte, hat sich nach anfänglichem Interesse für ein anderes Objekt entschieden: Gemeinsam mit Armond Soltan (Eve&com) übernimmt er im Herbst das Wolpertinger Brauhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Beim Elterngeld wird alles einfacher

Elterngeld kann jetzt auch online beantragt werden
Beim Elterngeld wird alles einfacher

Auf den Spuren der Küchensensation: „Rührfix“ wurde in Nordhessen erfunden und millionenfach verkauft

August Heinzerling hat in den 30er-Jahren eine echte Küchensensation erfunden – den "Rührfix". Produziert in Nordhessen, wurde der "Rührfix" weltweit acht Millionen Mal …
Auf den Spuren der Küchensensation: „Rührfix“ wurde in Nordhessen erfunden und millionenfach verkauft

Fotostrecke: Freitagabend flogen die Weihnachtsbäume durch die Luft

Kassel. Am Freitag um 18 Uhr wurde auf dem Friedrichsplatz die Weihnachtsbaumkanone, die Jero van Nieuwkoop zusammen mit dem Künstler Willem van Doorn entwickelt hat, …
Fotostrecke: Freitagabend flogen die Weihnachtsbäume durch die Luft

Spaß statt Stimme: Kassels erster Gröl-Chor tritt auf

In der Bürogemeinschaft „Kreativschmiede“ auf der Marbachshöhe hat sich Ende 2018 Kassels erster Gröl-Chor gegründet. Am 21. Dezember gibt der spezielle Chor ein Konzert …
Spaß statt Stimme: Kassels erster Gröl-Chor tritt auf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.