Verfolgungsjagd mit Straßenbahn

Am vergangenen Mittwochvormittag haben Beamte in Hann. Münden einen 17-jährigen Schüler und einen 22 Jahre alten, arbeitslosen Mann vorläufig festgenommen. Unser Bild zeigt eine ähnliche Szene. Foto: jonasginter/fotolia
+
Am vergangenen Mittwochvormittag haben Beamte in Hann. Münden einen 17-jährigen Schüler und einen 22 Jahre alten, arbeitslosen Mann vorläufig festgenommen. Unser Bild zeigt eine ähnliche Szene. Foto: jonasginter/fotolia

Kassel. Nachdem ein 19-Jähriger versucht hatte ein Parfüm zu klauen verfolgte ihn der Ladendedetektiv zu Fuß und mit der Straßenbahn.

Kassel.Einen 19 Jahre alten Mann aus Kaufungen konnte die Polizei gestern Abend gegen kurz vor 19 Uhr am Altmarkt in Kassel vorläufig festnehmen. Er steht unter dringendem Tatverdacht, kurz zuvor in einer Parfümerie einer Ladengalerie am Königsplatz ein Herrenduft im Wert von knapp100 Euro geklaut zu haben.

Verfolgung zu Fuß und mit Straßenbahn

Ein 50-jähriger Kaufhausdetektiv aus Kassel war am gestrigen Donnerstag gegen 18.45 Uhr in der Parfümerie der Ladengalerie auf den Verdächtigen aufmerksam geworden, als dieser sich einen verpackten 100ml Parfümflacon unter die Jacke steckte und aus dem Laden ging, ohne die Ware an der Kasse zu bezahlen. In der Ladenzeile sprach der Detektiv den Tatverdächtigen auf den Diebstahl an. Daraufhin drohte der junge Mann dem Detektiv ihn zu schlagen, wenn er ihn nicht laufen lassen würde.

Dann sprintete der Tatverdächtige davon, warf seine Beute von sich und flüchtete aus der Ladengalerie in Richtung Stern. Der Ladendetektiv sicherte die Beute, nahm die Verfolgung auf und informierte die Polizei. Am Stern sprang der Flüchtende in eine bereitstehende Straßenbahn und fuhr in Richtung Altmarkt davon. Der Ladendetektiv hatte die Tram auch noch rechtzeitig erreicht und versuchte den Flüchtenden zu stellen. Noch bevor er ihn in der Tram erreichen konnte, sprang der Mann nur eine Station später, an der Haltestelle Altmarkt, wieder aus der Bahn und rannte in Richtung Töpfenmarkt, der Detektiv hinterher.

Wie der Verfolger später gegenüber den Beamten berichtete, bekam er den Tatverdächtigen in der Weserstraße dann zu fassen. Der konnte sich zunächst abermals losreißen, wurde aber schlussendlich doch noch vom Ladendetektiv kurz vor der Fuldabrücke geschnappt. Die ständig vom Ladendetektiv über den Fluchtweg informierten Polizisten waren nahezu zeitglich dort, übernahmen den tatverdächtigen Ladendieb und brachten ihn zur Dienststelle.

Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde der 19 Jahre alte Tatverdächtige wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen ihn ermittelt das Polizeirevier Kassel-Mitte nun wegen räuberischen Diebstahls.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bügel warnt Insekten: Neue Mäh-Technik in Kassel

Grün in der Stadt ist Erholungsraum für Menschen und Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Die Art und Weise, wie Grünflächen bewirtschaftet werden, bestimmt die …
Bügel warnt Insekten: Neue Mäh-Technik in Kassel

Nach "Sieg Heil"-Rufen: Polizei nimmt Mann am Bahnhof Wilhelmshöhe fest

Ein unter Alkoholeinfluss stehender 47-jähriger Mann, der fremdenfeindliche Äußerungen getätigt haben soll, sorgte am Montag gleich mehrmals für größeres Aufsehen. So …
Nach "Sieg Heil"-Rufen: Polizei nimmt Mann am Bahnhof Wilhelmshöhe fest

Drogen-Geschäfte? Junge Männer prügelten sich mehrfach in Kassel

Eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern, die sich zunächst im Bereich des Martinsplatzes sowie am Stern und im weiteren Verlauf am Katzensprung ereignete, …
Drogen-Geschäfte? Junge Männer prügelten sich mehrfach in Kassel

documenta-Institut: Bebauung von Parkflächen, nicht vom Karlsplatz

Die Diskussion um das geplante documenta-Institut in zentraler Lage der Innenstadt kocht weiter hoch. Nun hat sich die Grüne Jugend für das Projekt stark gemacht und …
documenta-Institut: Bebauung von Parkflächen, nicht vom Karlsplatz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.