Verkäufer festgenommen: Opfer sieht gestohlenes Rennrad im Internet

Einem Kasseler wurde sein Rennrad gestohlen, das er nun als Angebot in einem Online-Kleinanzeigemarkt entdeckt hat. Bei einem verabredeten Verkaufstreffen nahm die Polizei den Anbieter fest.

Kassel. Nachdem ein 26-Jähriger aus Kassel sein gestohlenes Rennrad als Angebot in einem Online-Kleinanzeigemarkt entdeckt und anschließend mit dem Anbieter einen Termin ausgemacht hatte, informierte er darüber am gestrigen Montag die Polizei.  Die Kasseler Polizei nahm sich der Sache an und plante gemeinsam mit dem 26-Jährigen das weitere Vorgehen.

So fand das vermeintliche Verkaufstreffen vor einem Supermarkt in der Heiligenröder Straße am Abend unter den wachsamen Augen der Ermittler statt. Für den Verkäufer, der wie vereinbart gegen 18 Uhr mit dem gestohlenen Rennrad am Treffpunkt erschien, klickten aus diesem Grund nur wenige Augenblicke später bereits die Handschellen. Wie der festgenommene 31-Jährige aus Kassel in den Besitz des Fahrrads kam, ist derzeit noch unklar.

Ob möglicherweise er selbst das Fahrrad am 5.12.2019 in der Heiligenröder Straße gestohlen hat, ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Das sichergestellte Rennrad konnte durch die Ermittler zweifelsfrei als das gestohlene Rad des 26-Jährigen identifiziert und an den glücklichen Eigentümer zurückgegeben werden.

Rubriklistenbild: © jinga80 - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Wie man in der Krise helfen kann - auch vom Sofa aus

Helfen während der Corona-Krise: Dafür muss man nicht zwingend ein Virologe sein. Ein paar Tipps, wie man helfen kann - auch vom Sofa aus.
Coronavirus: Wie man in der Krise helfen kann - auch vom Sofa aus

Zeugen gesucht: Handtaschendieb überfällt 60-Jährige

Eine 60-Jährige wurde am Freitagabend in der Innenstadt Opfer eines versuchten Handtaschenraubes. Da sich die Frau aber wehrte, floh der Dieb ohne Beute.
Zeugen gesucht: Handtaschendieb überfällt 60-Jährige

pro familia Kassel stellt auf Telefon- und Videoberatung um

Mit Hochdruck hat die pro familia Kassel in den letzten Tagen daran gearbeitet, ihr Angebot auf Formate umzustellen, die ohne persönlichen Kontakt möglich sind. Schon …
pro familia Kassel stellt auf Telefon- und Videoberatung um

Mietaufschub: Mieter schützen – nicht Vermieter in die Pleite treiben

Haus & Grund: Das Mietenmoratorium der Bundesregierung ist keine Maßnahme des Mieterschutzes, sondern treibt Vermieter in die Pleite. Nicht jeder Vermieter kann das …
Mietaufschub: Mieter schützen – nicht Vermieter in die Pleite treiben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.