Verkäuferin mit Spritze bedroht: Polizei sucht flüchtigen Täter

Am Samstagnachmittag überfiel ein bislang unbekannter 45 bis 50 Jahre alter Mann, der als Osteuropäer beschrieben wird, um 14.20 Uhr ein Geschäft an der Kölnischen Straße, unmittelbar am Königsplatz.

Kassel. Er forderte mit einer Spritze Bargeld nachdem er vergeblich versucht hatte, Kosmetikartikel an die dortige Angestellte zu verkaufen. Eine Passantin, die von außen auf das Geschehen im Inneren aufmerksam wurde, eilte in das Geschäft woraufhin der Mann über die Wolfsschlucht in Richtung Treppenstraße flüchtete. Dort verlor sich seine Spur. Nun sucht die Kasseler Kripo Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können.

Wie die am Tatort ermittelnden Beamten berichten, ereignete sich die Tat gegen 14.20 Uhr. Zu dieser Zeit betrat der Mann das Geschäft und versuchte der Angestellten Geschenk-Sets von L'Orèal zu verkaufen. Als die Angestellte ablehnte verließ er zunächst den Laden. Kurze Zeit später startete der Mann einen erneuten Versuch und bot die Kosmetikartikel erneut an. Nachdem die Verkäuferin abermals ablehnte drängte der Mann sie in eine Ecke, drohte eine Spritze dabeizuhaben und forderte Bargeld. Glücklicherweise eilte die aufmerksam gewordene Passantin in das Geschäft, um der Verkäuferin zu Hilfe zu kommen.

Daraufhin verließ der Täter fluchtartig den Laden. Ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes der sich im benachbarten Geschäft aufhielt und auf die Situation aufmerksam geworden war, rannte dem Täter noch hinterher, verlor ihn in der Treppenstraße Ecke Neue Fahrt aus den Augen. Der Täter hatte bei seiner Flucht unmittelbar im überfallenem Geschäft seine Kosmetikprodukte, die er zum Verkauf angeboten hatte, verloren. Woher diese stammen können die Ermittler derzeit noch nicht sagen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

Mann, 45 bis 50 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß und kurze Haare. Er soll ein osteuropäisches Äußeres und eine schmale Statur gehabt haben. Bekleidet sei er mit einer dunkelgrauen Regen- oder Stoffjacke mit Kapuze, einer dunklen Jeans und dunklen Schuhen gewesen. Sie bitten Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter der Telefonnummern 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hoher Sachschaden nach Brand in Kasseler Lebensmittelgroßhandel 

Am frühen Samstagmorgen, 25. Mai, wurde der Feuerwehr Kassel gegen 04.15 Uhr durch Anwohner eine starke Rauchentwicklung in einem Geschäft in der Heckerswiesenstraße …
Hoher Sachschaden nach Brand in Kasseler Lebensmittelgroßhandel 

Feines Boutique-Hotel für Genießer: Palmenbad in Bad Wilhelmshöhe neu eröffnet

Großer Wert wird im Hotel auch auf das Thema Nachhaltigkeit gelegt. So kommen alle Speisen und Getränke von lokalen Erzeugern.
Feines Boutique-Hotel für Genießer: Palmenbad in Bad Wilhelmshöhe neu eröffnet

Sanierung zu teuer: Stadt Kassel will Olof-Palme-Haus abreißen

Seit 1964 ist das vier Jahre zuvor erbaute Olof-Palme-Haus im Statteil Süsterfeld eines der insgesamt sieben Bürgerhäuser im Stadtgebiet. Nach der Schließung wegen …
Sanierung zu teuer: Stadt Kassel will Olof-Palme-Haus abreißen

Ausstellung Gifttiere: Naturkundemuseum zeigt Schlangen und Warane

Die neue Sonderausstellung ‘Gifttiere’ präsentiert das Kasseler Naturkundemuseum im Ottoneum vom 25. Mai bis 13. Oktober. Dargestellt wird die Fülle der in der Natur …
Ausstellung Gifttiere: Naturkundemuseum zeigt Schlangen und Warane

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.