Nach Überschlag in Vellmar: 76-Jähriger musste reanimiert werden und verstarb

+
Drei Pkw sind in der August-Bebel-Straße in Vellmar kollidiert, ein lebensgefährlich verletzter 76-Jähriger musste reanimiert werden.

Dienstagmittag ereignete sich in Vellmar ein Unfall, bei dem sich ein Fahrzeug überschlug. Der 76-jährige Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt, musste reanimiert werden und verstarb im Krankenhaus.

Vellmar. An einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmittag in Vellmar ereignete, waren insgesamt drei Pkw beteiligt. Der 76-jährige Fahrer eines Mercedes erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, die nach bisherigen Erkenntnissen lebensgefährlich sind. Ein Rettungswagen brachte ihn, nachdem er aus seinem Auto befreit wurde, zur Behandlung in ein Kasseler Krankenhaus.

Wie die Polizei berichtet, hatte sich der Unfall an der Kreuzung Bahnhofstraße, Holländische Straße gegen 12.50 Uhr ereignet. Der 76-Jährige aus Espenau war mit seinem Auto auf der Holländischen Straße in Richtung August-Bebel-Straße unterwegs. Im Kreuzungsbereich kollidierte er aus bislang noch unbekannten Gründen mit einem auf der Frommershäuser Straße, in Richtung Bahnhofstraße fahrenden Audi, den eine 56-jährige Frau aus Vellmar steuerte. Anschließend erfasste der Mercedes frontal einen VW, der aus Richtung August-Bebel-Straße kommend an der roten Ampel stand.

Der Wagen des 76-Jährigen geriet ins Schleudern, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der 34 Jahre alte VW-Fahrer aus Niestetal und die Vellmarer Autofahrerin erlitten einen Schock. Die genaue Schadenshöhe an den drei erheblich beschädigten Fahrzeugen kann derzeit noch nicht beziffert werden. Da die Autos nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie von Abschleppunternehmen geborgen werden.

Nach ersten Ermittlungen könnte der Mercedes bei Rot über die Ampel gefahren sein. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs war ein Gutachter an der Unfallstelle eingesetzt. Die weiteren Ermittlungen werden von der Kasseler Polizei geführt.

Aktualisierung

Nach dem Verkehrsunfall ist der 76-jährige Mercedesfahrer zwischenzeitlich in einem Kasseler Krankenhaus verstorben. Der Wagen des 76-Jährigen aus Espenau war infolge der Kollision ins Schleudern geraten, hatte sich überschlagen, streifte einen Baum und war auf dem Dach zum Liegen gekommen. Ein Rettungswagen hatte den schwerverletzten 76 Jahre alten Mann ins Krankenhaus gebracht, wo er nun verstorben ist. Die Gesamthöhe der Sachschäden an den drei erheblich beschädigten Pkw sowie dem Baum beziffern die aufnehmenden Polizisten des Reviers Nord auf rund 30.000 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Aktionstag am Mittwoch: Milliarden für Luftfahrt – rollen Busunternehmen ins Aus? 

Hessens Busunternehmer versuchen, ihre durch die Coronakrise ausgebremsten Betriebe zu retten und streiken am Mittwoch in Wiesbaden.
Aktionstag am Mittwoch: Milliarden für Luftfahrt – rollen Busunternehmen ins Aus? 

1,6 Millionen Euro für Musikbunker in Kasseler Stadtteil Bettenhausen

Mit 1,6 Millionen Euro beteiligt sich das Land Hessen am Umbau eines Kasseler Hochbunkers in Kassel-Bettenhausen zu einem Musik- und Kulturzentrum.
1,6 Millionen Euro für Musikbunker in Kasseler Stadtteil Bettenhausen

"Toiletten-Trick": Trickdieb täuscht betagte Seniorin und klaut Schmuck

Ein bislang unbekannter Trickdieb hat am Samstagmittag eine hochbetagte Frau in ihrer Wohnung im Kasseler Stadtteil Wehlheiden bestohlen. Zutritt zur Wohnung verschaffte …
"Toiletten-Trick": Trickdieb täuscht betagte Seniorin und klaut Schmuck

Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus: 25.000 Euro Schaden in Kasseler Nordstadt

Am Samstagabend kam es in der Holländischen Straße, Ecke Heinrichstraße, zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus.
Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus: 25.000 Euro Schaden in Kasseler Nordstadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.