Verkehrspolizei kontrolliert Schwertransporte - drei von sechs musste Weiterfahrt untersagt werden

Der Polizei hat in der Stadt und im Landkreis Kassel eine Kontrolle in der Nacht zu Mittwoch durchgeführt. Dabei mussten drei von sechs die Weiterfahrt untersagt werden.

Stadt und Landkreis Kassel: Beamte kontrollierten in der Nacht zum heutigen Mittwoch Schwertransporte, deren Weg durch Stadt oder Landkreis Kassel führte. Insgesamt sechs Transporte nahmen die fachkundigen Polizisten unter die Lupe. Bei allen mussten sie etwas beanstanden. Drei der Transporte untersagten die Beamten noch an Ort und Stelle die Weiterfahrt. Grund hierfür waren fehlende Genehmigungen.

Bei zwei auf der Holländischen Straße und der Dresdener Straße in Kassel angehalten Transporten hatten die Polizisten nur kleinere Mängel zu beanstanden, die nicht zur Versagung der Weiterfahrt führten. Auf der B 7 bei Espenau-Schäferberg stellten sie dann später aber zwei Schwertransporte fest, die ohne erforderliche Genehmigung in Kolonne fuhren. Da die Fahrt somit ohne ausreichend sogenannter Verwaltungshelfer mit speziellen Begleitfahrzeugen durchgeführt wurde, musste einer der Transporter zunächst an Ort und Stelle stehen bleiben. Erst später, nachdem der erste Lkw an den Zielort gebracht worden war, konnte der zweite von den vorhandenen Begleitfahrzeugen am Abstellort auf der B 7 abgeholt werden. Ein weiterer Schwertransport, den die Beamten auf der B 7 stoppten, war völlig ohne Genehmigung der zuständigen Straßenverkehrsbehörde des Landkreis Kassel unterwegs, sodass diesem die Weiterfahrt untersagt wurde. Da die Polizisten aber eine Gefährdung für andere Verkehrsteilnehmer sahen, wenn der äußerst breite Lkw für längere Zeit auf der B 7 stehen geblieben wäre und sogar eine Genehmigung für die Fahrt durch die Stadt Kassel vorlag, begleiteten sie den Lkw polizeilich bis zur Stadtgrenze.

Fertighaus muss auf Wanderparkplatz pausieren

Zu guter Letzt beobachteten die Verkehrspolizisten von der B 7 aus ein über die Brücke bei Mönchehof in Richtung Wilhelmsthal fahrendes Fertighaus, das auf einem Schwertransport befördert wurde. Auch bei der Überprüfung dieses Transports stellte sich heraus, dass keine entsprechende Genehmigung vorlag. Diese Fahrt endete schließlich ebenfalls mit der Untersagung der Weiterfahrt durch die Polizei auf dem nahegelegenen Wanderparkplatz Schäferberg.

Die wegen der festgestellten Verstöße eingeleiteten Ordnungswidrigkeitenverfahren werden nun dem Regierungspräsidium Kassel vorgelegt, wo über die Höhe der Bußgelder gegen Fahrer und Verantwortliche der Transporte entschieden wird. Zudem regen die Verkehrspolizisten in einem Fall bei der zuständigen Straßenverkehrsbehörde des Landkreis Kassel an, die Verpflichtung der Verwaltungshelfer wegen mangelnder Zuverlässigkeit zu widerrufen, da diese bereits in der Vergangenheit durch die Polizei kontrolliert wurden und wiederholt ohne entsprechende Genehmigung unterwegs waren.

Rubriklistenbild: © Axel Richter (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vermisster Nils E. wieder aufgetaucht

Am gestrigen Freitagabend konnte der seit Dienstag vermisste Nils E. gefunden werden.
Vermisster Nils E. wieder aufgetaucht

Mit Schusswaffe Bargeld in Kasseler Bettengeschäft erbeutet

Am Freitagnachmittag wurde ein Bettenfachgeschäft in der Kohlenstraße von einem bewaffneten Mann überfallen.
Mit Schusswaffe Bargeld in Kasseler Bettengeschäft erbeutet

Kripo sucht Zeugen: Dreiste Trickdiebinnen täuschen Seniorin

Zwei bislang unbekannte Trickdiebinnen beklauten am Donnerstagnachmittag gegen 16.30 Uhr eine betagte Seniorin in ihrer Wohnung im Stadtteil Wesertor.
Kripo sucht Zeugen: Dreiste Trickdiebinnen täuschen Seniorin

Über Nacht aufgebaut: Kasseler Eisrutsche steht schon!

Damit können Besucher ab Montag, 25.November, quasi direkt auf den Weihnachtsmarkt rutschen
Über Nacht aufgebaut: Kasseler Eisrutsche steht schon!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.