1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

A 7 Höhe Melsungen: Sechs Verkehrsunfälle, 150.000 Euro Schaden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Folgemeldung 3 zu Unfällen bei Melsungen: Insgesamt sechs Leichtverletzte bei sechs Verkehrsunfällen; Gesamtschaden von ca. 150.000 Euro

Melsungen. Wie die bei den Unfällen auf der Autobahn A 7 in Höhe Melsungen eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal berichteten, kam es heute zu insgesamt sechs Verkehrsunfällen. Ein Verkehrsunfall ereignete sich in Fahrtrichtung Süden, die anderen fünf Verkehrsunfälle in Fahrtrichtung Norden. Dabei wurden insgesamt 6 Personen leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 150.000 Uhr.

Zunächst hatte sich um ca. 12.09 Uhr im Baustellenbereich in Fahrtrichtung Süden ein Verkehrsunfall ereignet, nachdem ein Pkw-Fahrer vom linken Fahrstreifen nach rechts gezogen war und dabei gegen einen Kraftomnibus stieß, der den mittleren Fahrstreifen befuhr. Ein Sattelfahrzeug, das sich auf dem äußerst rechten Fahrstreifen befand, wurde dabei ebenfalls in den Zusammenstoß verwickelt. Bei diesem Verkehrsunfall wurde glücklicherweise niemand verletzt, an den drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 70.000 Euro.

In der Gegenrichtung ereignete sich um 12.30 Uhr ein Alleinunfall eines Transportes, die Autobahn in Richtung Norden befuhr. An dem Transporter befand sich ein Anhänger, auf dem ein weiteres Fahrzeug aufgeladen war. Der 50 jährige Fahrzeugführer kam von der Fahrbahn ab und prallte in die Leitplanke. Als Grund für den Unfall vermuten die aufnehmenden Polizeibeamten die erhebliche Überladung des Anhängers. Auch hier blieb der Fahrer zum Glück unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 20.000 Euro beziffert.

In kurzer zeitlicher Abfolge ereigneten sich dann vier weitere Verkehrsunfälle rund um die gleiche Örtlichkeit. Bei allen vier Verkehrsunfällen handelt es sich nach derzeitigen Ermittlungen um Auffahrunfälle. Hierbei wurden fünf Personen leicht verletzt wurden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 60.000 Euro.

Die Ermittlungen zu den Verkehrsunfällen werden durch die zuständige Polizeiautobahnstation in Baunatal geführt.

Auch interessant

Kommentare