Vermisste 50-Jährige aus Kassel wurde tot in Fulda gefunden

Die seit dem 13.September vermisste 50 Jahre alte Linda L. aus Kassel wurde am vergangenen Sonntag tot in der Fulda aufgefunden.

Kasse. Das hat eine am Dienstag durchgeführte Obduktion nun zweifelsfrei bestätigt. Die Polizei hatte bei der Suche nach der Vermissten, die auf ärztliche Hilfe und Medikamente angewiesen war, auch die Öffentlichkeit um Mithilfe gebeten, was leider ohne Erfolg blieb. Wie die Ermittler der Kasseler Kripo zudem berichten, konnte die genaue Todesursache durch die Obduktion nicht mehr abschließend geklärt werden. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen aber nicht vor.

Ein Passant hatte am Sonntag, dem 20. September, gegen 16.35 Uhr den leblosen Körper in der Fulda in Höhe des Roßpfads im Kasseler Stadtteil Wolfsanger entdeckt und die Polizei alarmiert. Durch Beamte des Wasserschutzpolizeipostens Kassel war der Leichnam anschließend ans Ufer gebracht worden. Bei den ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei stellte sich heraus, dass es sich um die vermisste 50-Jährige handeln dürfte, was nun durch die heutige Obduktion bestätigt wurde.

Hilfe finden Betroffene jederzeit bei der TelefonSeelsorge Deutschland

unter (0)800 111 0 111 (gebührenfrei) und +49 (0)800 111 0 222 (gebührenfrei)

Rubriklistenbild: © Feldle

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach gefährlichem Überholmanöver auf Wolfhager Straße: Fahrer mit 4,4 Promille gestoppt

Mit einem gefährlichen Überholmanöver machte am Montagabend ein 33-jähriger Autofahrer auf sich aufmerksam, der mit 4,4 Promille auf der Wolfhager Straße in Kassel …
Nach gefährlichem Überholmanöver auf Wolfhager Straße: Fahrer mit 4,4 Promille gestoppt

Besser dunkelrot als zappenduster: Sperrstunde gilt für Kasseler Gastronomie – Tische für maximal fünf Personen

Vor allem auf Grund eines größeren Ausbruchsgeschehens in der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung HEAE) war die Zahl der Corona-Infektionen in Kassel stark angestiegen, …
Besser dunkelrot als zappenduster: Sperrstunde gilt für Kasseler Gastronomie – Tische für maximal fünf Personen

Bau für 38 Millionen Euro zurückgestellt: Neues Gebäude am Klinikum wird vorerst nicht gebaut

Das neue Klinikgebäude für das Zentrum für seelische Gesundheit am Klinikum in Kassel wird vorerst nicht gebaut. Das bestätigte die GNH auf EXTRA TIP-Anfrage.
Bau für 38 Millionen Euro zurückgestellt: Neues Gebäude am Klinikum wird vorerst nicht gebaut

Fünf Jahre EssKulTour: Jubiläums-Spaziergang führte durch Vorderen Westen

Bildergalerie – Mit 15 Teilnehmenden feierte Kassels kulinarischer Stadtspaziergang "EssKulTour" am vergangenen Samstag Jubiläum und bot wieder zahlreichen Genüsse aus …
Fünf Jahre EssKulTour: Jubiläums-Spaziergang führte durch Vorderen Westen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.