Maskierte versuchen offenbar in Bankfiliale in Kassel einzubrechen

Passant beobachtet drei Unbekannte am frühen Sonntagmorgen in der Heinrich-Hertz-Straße / Hoher Schaden an Geldautomaten 

Kassel - Am Sonntag stellte gegen 3.50 Uhr  ein Passant festgestellt, dass der Parkplatz zu einem Geldinstitut in der Kasseler Heinrich-Hertz-Straße mit einer Warnbake gesperrt worden war, die zuvor noch nicht dort gestanden hatte. Kurz darauf konnte er dann drei männliche Personen wahrnehmen, die aus der Bank kamen. 

Die Personen können wie folgt beschreiben werden: 1. 1,90 bis zwei Meter  groß, normale Statur, weiße Hautfarbe, bekleidet mit schwarzem Kapuzenpulli und dunkler Jeans, war maskiert.

2. 1,70 bis 1,80 Meter groß, stämmige Statur, helle Hautfarbe, ebenfalls maskiert. 

3. Soll ähnlich wie zweite Person ausgesehen haben. 

Nach ersten Ermittlungen hatten die Täter versucht, zwei Geldautomaten der Bank mithilfe eines benzinbetriebenen Trennschleifers zu öffnen. Aus unbekannten Gründen ließen die Unbekannten dann von ihrem Vorhaben ab und entfernten sich ohne Beute aus der Bank. Durch die Beamten des Kriminaldauerdienstes des Polizeipräsidiums Nordhessen wird der Schaden an den Automaten auf 25.000 Euro geschätzt.

Weiterhin wurde noch ein Teil der Deckenverkleidung im Vorraum beschädigt. Hinweise zu den tatverdächtigen Personen oder Umständen der Tat, darunter auch das Aufstellen der Warnbake, werden erbeten unter Telefon 0561/9100.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auf Burgen und Schlösser-Tour in Nordhessen

Die preisgekrönte Burgen- und Schlösser-Kooperation wurde 2015 gegründet mit dem Ziel, das historische Erbe der Region zu erhalten und touristisch in Wert zu setzen. Die …
Auf Burgen und Schlösser-Tour in Nordhessen

Neuer Studiengang an der Uni Kassel

Technomathematik - Hochschule führt neuen Studiengang für die digitalisierte Arbeitswelt ein
Neuer Studiengang an der Uni Kassel

Ist Corona 2021 Geschichte?

IHK-Blitzumfrage zur Corona-Krise: Mehrheit der nordhessischen Unternehmen rechnet 2021 wieder mit Normalität
Ist Corona 2021 Geschichte?

Wüste Straßenparties: Stadt und Polizei drohen mit Sperrungen und Alkoholverkaufsverbot

Es ist zunächst nur ein freundlicher Appell, den Stadt Kassel und Polizei gemeinsam an die Feiernden auf Straßen und Plätzen richten. Doch nachdem an den vergangenen …
Wüste Straßenparties: Stadt und Polizei drohen mit Sperrungen und Alkoholverkaufsverbot

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.