Versuchter Überfall auf Kasseler Rolex-Juwelier: Polizei sucht nach schwarzem Golf

1 von 18
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße
2 von 18
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße
3 von 18
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße
4 von 18
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße
5 von 18
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße
6 von 18
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße
7 von 18
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße
8 von 18
Kassel: Überfall auf Rolex-Juwelier in der Obere Königsstraße

Die bislang unbekannten Täter, die gegen 14.15 Uhr in der Kasseler Fußgängerzone mit einem Pkw in ein Juweliergeschäft gedüst waren, sind anschließend mit ihrem Wagen aus der Innenstadt geflüchtet.

Aktualisiert am Mittwoch, 3. Juli um 16.50 Uhr

 Nachdem am gestrigen Dienstagnachmittag bislang unbekannte Täter in der Kasseler Fußgängerzone mit einem Pkw in die Schaufensterscheibe eines Juweliergeschäfts gefahren und danach geflüchtet waren, sind zwischenzeitlich bereits mehrere hilfreiche Hinweise aus der Bevölkerung bei der Polizei eingegangen.

Ergänzende Beschreibung des Fluchtfahrzeugs und einer verdächtigen Frau

Aufgrund der bisherigen Ermittlungen und der eingegangenen Hinweise ist derzeit bekannt, dass die Flucht der Täter mit dem Mercedes Kombi, mit dem sie in Schaufensterscheibe gefahren waren, unweit des Tatorts in der Karl-Bernhardi-Straße endete. In dem Wagen sollen drei oder vier Personen gesessen haben. Dazu liegen nach wie vor unterschiedliche Aussagen vor. Im Bereich Oberste Gasse wartete offenbar ein schwarzer Golf, in den die Täter gesprungen sein sollen. Durch weitere Hinweise aus der Bevölkerung ist nun bekannt, dass es sich bei diesem Fahrzeug um einen schwarzen VW Golf VI, 4-Türer, mit Kasseler Kennzeichen gehandelt hat. Am Steuer des Wagens soll eine Frau gesessen haben, die etwa 25 bis 35 Jahre alt ist, braunes schulterlanges Haar hat, das zum Pferdeschwanz gebunden war, und zur Tatzeit ein pinkfarbenes Oberteil sowie eine Brille trug. Der schwarze Golf VI soll dann über die rote Ampel auf die Hauptstraße (Steinweg / Frankfurter Straße) geflüchtet sein. Die weitere Fluchtrichtung ist momentan nicht bekannt.

Die Ermittler suchen nun nach Zeugen, die in diesem Bereich Verdächtiges beobachtet haben oder die Angaben zur weiteren Flucht machen können. Dazu haben sie folgende Fragen:

- Haben Anwohner, Passanten oder Verkehrsteilnehmer im Bereich Oberste Gasse, Ecke Steinweg gestern Nachmittag verdächtige Beobachtungen gemacht?

- Wo ist der schwarze VW Golf VI mit Kasseler Kennzeichen, möglicherweise aufgrund einer auffälligen Fahrweise, auf der weiteren Flucht aufgefallen?

- Wer kann Angaben zu den Tätern oder zur weiteren Fluchtrichtung machen?

Die Ermittler des K 35 bitten Zeugen, die weitere Hinweise zu dem Fall geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. Auch Beobachtungen, die möglicherweise für unbedeutend gehalten werden, können für die weiteren Ermittlungen von Wichtigkeit sein.

Kassel. "Es war wie im Film. Plötzlich kam der Benz angedüst und bretterte in die Schaufensterscheibe des Juweliergeschäfts", berichtet ein Passant. Im Fahrzeug hätten maskierte Männer gesessen. "Als sie merkten, dass sie nicht durch die Scheibe kamen, sind sie mit dem Auto Richtung Königsplatz geflüchtet." Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt.

Im weiteren Verlauf ließen sie die Mercedes C-Klasse hinter dem Fridericianum zurück und flüchteten auf andere Weise weiter. Laut EXTRA TIP-Informationen mit einem Kleinwagen.

Die Fahndung und die Auswertungen von Zeugenaussagen zur weiteren Flucht der Täter läuft derzeit auf Hochtouren.

Die ersten Ermittlungen zum Hintergrund der Tat dauern derzeit an. Ein versuchter Überfall kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden. Zahlreiche Einsatzkräfte befinden sich aktuell im Innenstadtbereich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Polizei warnt vor mieser Masche und gibt Tipps gegen Betrüger

Zurzeit versuchen Gauner mit einer miesen Masche an Bankdaten zukommen. Die Polizei gibt Tipps gegen die Betrüger.
Kassel: Polizei warnt vor mieser Masche und gibt Tipps gegen Betrüger

Kassel: 20-Jähriger von mehreren Männern angegriffen und mit Messer verletzt - Zeugen gesucht

Am Donnerstagabend kam es in der Friedrich-Wöhler-Straße zu einer Auseinandersetzung. Dabei wurde ein 20-Jähriger lebensgefährlich verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.
Kassel: 20-Jähriger von mehreren Männern angegriffen und mit Messer verletzt - Zeugen gesucht

Brand in Einfamilienhaus in Kassel - zwei Personen im Krankenhaus

In der Nacht auf Freitag wurde der Feuerwehr Kassel ein Feuer in einem Einfamilienhaus gemeldet.
Brand in Einfamilienhaus in Kassel - zwei Personen im Krankenhaus

Kassel: Pizza mit geklauten Daten bestellt - Tatverdächtiger festgenommen

Ein junger Mann, der am gestrigen Mittwochabend mit den illegal erlangten Daten einer Zeugin Pizza bei einem örtlichen Lieferdienst bestellt hatte, konnte kurze Zeit …
Kassel: Pizza mit geklauten Daten bestellt - Tatverdächtiger festgenommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.