Versuchtes Tötungsdelikt in Schanzenstraße: Kasseler Opfer ist außer Lebensgefahr

Das Opfer ist nach einer Notoperation mittlerweile außer Lebensgefahr.
+
Das Opfer ist nach einer Notoperation mittlerweile außer Lebensgefahr.

Nach den Ermittlungen ist der 33-Jährige dringend tatverdächtig, die 29-Jährige mit einem Messer lebensgefährlich verletzt zu haben.

Kassel. Nachdem am Freitagmorgen eine 29 Jahre alte Frau in der Schanzenstraße in Kassel durch mehrere Messerstiche lebensgefährlich verletzt wurde, sitzt der noch am Tatort festgenommene und tatverdächtige 33-Jährige aus Limburg inzwischen in Untersuchungshaft. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel wurde er am Freitag wegen eines versuchten Tötungsdeliktes einem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Das Opfer ist nach einer Notoperation mittlerweile außer Lebensgefahr. Der 33-Jährige hat bislang keine Angaben zu der Tat gemacht. Das Motiv und die Hintergründe sind nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen, die von den Beamten des für Kapitaldelikte zuständigen Kommissariats 11 der Kasseler Kripo geführt werden.

Kassel: Frau in Schanzenstraße bei Streit lebensgefährlich verletzt

 © HessennewsTV
 © HessennewsTV
 © HessennewsTV
 © HessennewsTV
 © HessennewsTV
 © HessennewsTV
 © HessennewsTV
 © HessennewsTV
 © HessennewsTV
 © HessennewsTV
 © HessennewsTV
 © HessennewsTV
 © HessennewsTV
 © HessennewsTV
 © HessennewsTV
 © HessennewsTV
 © HessennewsTV

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vermisste 50-Jährige aus Kassel wurde tot in Fulda gefunden

Die seit dem 13.September vermisste 50 Jahre alte Linda L. aus Kassel wurde am vergangenen Sonntag tot in der Fulda aufgefunden.
Vermisste 50-Jährige aus Kassel wurde tot in Fulda gefunden

Gedenktafeln des Ehrenmals in Karlsaue beschmiert: 30.000 Euro Schaden

Unbekannte haben in den letzten Tagen zahlreiche Gedenktafeln des Ehrenmals in der Kasseler Karlsaue mit roter Farbe und weißer Gipsmasse beschmiert.
Gedenktafeln des Ehrenmals in Karlsaue beschmiert: 30.000 Euro Schaden

Nach Unfall auf der Leipziger Straße: Autofahrer verstorben - Zeugen gesucht

Auf der Leipziger Straße ist es in Höhe der Melsunger Straße gegen 9 Uhr zum Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einer Straßenbahn gekommen.
Nach Unfall auf der Leipziger Straße: Autofahrer verstorben - Zeugen gesucht

Volle Busse trotz Corona: NVV sieht auch Bedarf bei Schüler-Beförderung

Gedränge an Haltestellen und in Bussen – Wie viel Abstand können Schülerinnen und Schüler derzeit zueinander halten? Zahlreiche Eltern, Schüler und Lehrer sind aus Sorge …
Volle Busse trotz Corona: NVV sieht auch Bedarf bei Schüler-Beförderung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.