Vier berauschte Fahrer bei Verkehrskontrollen in Wehlheiden und Nord gestoppt

Am Donnerstag führten Beamte Verkehrskontrollen zur Steigerung der Verkehrssicherheit im Stadtgebiet Kassel durch.

Kassel. Sie stoppten in den Stadtteilen Nord und Wehlheiden über 50 Fahrzeuge, dabei vier männliche Fahrer, die offensichtlich unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln standen.

Die erste Kontrolle fand am Donnerstag, in der Zeit von 17.30 Uhr bis 20 Uhr, in der Wiener Straße in Höhe des Kleingartenvereins Struthbachweg statt. Dort kontrollierten die Polizisten den Verkehr, der auf der Wiener Straße in Richtung stadteinwärts unterwegs war.

Im Zeitraum von 22 Uhr bis 24 Uhr kontrollierten die Polizisten auf der Ludwig-Mond-Straße den stadtauswärts fahrenden Verkehr in Höhe der Bantzerstraße. Insgesamt überprüften die Beamten der Reviere 80 Personen und 53 Fahrzeuge. Sie stellten 15 Ordnungswidrigkeiten, darunter Verstöße gegen die Anschnallpflicht und Handynutzung am Steuer, fest. Fünf dieser Ordnungswidrigkeiten konnten vor Ort bar verwarnt werden, bei zehn Verstößen wurde eine schriftliche Anzeige gefertigt.

Die vier Autofahrer, die offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen, nahmen die Beamten mit auf das Revier, wo ein Arzt jeweils eine Blutprobe entnahm. Gegen die Fahrer leiteten die Polizisten Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Bei zwei der vier Fahrer, ein 36-Jähriger aus Lohfelden und ein 40-Jähriger aus Ahnatal, fanden die kontrollierenden Beamten zusätzlich eine kleine Menge Betäubungsmittel auf, die sie sicherstellten.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Über den Dächern von Kassel: Kranführer Rijad Vejselovic arbeitet in 60 Metern Höhe

Er hat alles im Blick und dabei auch noch eine wunderschöne Aussicht. Rijad Vejselovic ist Kranführer auf der Baustelle am Westendturm im Vorderen Westen. Er erzählt, …
Über den Dächern von Kassel: Kranführer Rijad Vejselovic arbeitet in 60 Metern Höhe

Smartphone an der Kette: Hot oder Schrott?

Das trendige Handy-Accessoire mit bunter oder einfarbiger Kordel gibt es in verschiedenen Ausführungen
Smartphone an der Kette: Hot oder Schrott?

Kasseler Innenstadt: Unbekanntes Trio versucht Brüder auf nächtlichem Heimweg zu überfallen

Am Martinsplatz sollen die vermutlich südländisch aussehenden Täter unter Vorhalt eines Messers und Schlagstocks die Herausgabe von Bargeld und Handy gefordert haben. …
Kasseler Innenstadt: Unbekanntes Trio versucht Brüder auf nächtlichem Heimweg zu überfallen

Schläge und Tritte: Streit zwischen Hundebesitzer eskaliert

Am gestrigen Donnerstagabend endete ein Konflikt zwischen zwei Hundebesitzern im Kasseler Stadtteil Harleshausen mit Schlägen und Tritten für einen 63-Jährigen aus …
Schläge und Tritte: Streit zwischen Hundebesitzer eskaliert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.