Von A7-Brücke abgeseilt: Zwei Frauen nach Teilsperrung festgenommen

+
Auf der A7 kommt es heute Morgen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Zwischen den Anschlussstellen Kassel-Ost und dem Kreuz Kassel-Mitte seilten sich zwei Frauen von der Brücke "Steinbruchweg"ab und wurden festgenommen.

Kassel. Auf der Brücke "Steinbruchweg" über die Autobahn 7, zwischen der Anschlussstelle Kassel-Ost und dem Kreuz Kassel-Mitte, halten sich derzeit mehrere Personen auf. Diese sollen dort gegen 8.30 Uhr Banner aufgehängt haben.

Zudem haben sich nach derzeitigem Stand zwei Menschen von der Brücke abgeseilt. Aus diesem Grund hat die Autobahnpolizei die A 7 in beide Fahrtrichtung gesperrt. Es kommt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Die Polizei ist aktuell vor Ort im Einsatz. Nähere Informationen liegen noch nicht vor. Wir berichten nach.

+++ Aktualisierung +++

Bei der Abseilaktion an der Brücke "Steinbruchweg" über die Autobahn 7 hatten sich zwei Frauen gegen 8.30 Uhr an der Stahlkonstruktion auf der Außenseite des Brückengeländers über der Fahrbahn festgemacht. Zwei weitere Personen, die nach derzeitigem Kenntnisstand mit dem Aufhängen von zwei Bannern in Verbindung standen, sind gleich zu Beginn auf der Brücke durch Polizeibeamte vorläufig festgenommen worden. Nach erster Einschätzung steht die Aktion offenbar im Zusammenhang mit dem Weiterbau der A 49 und bundesweit zeitgleich stattfindenden Abseilaktionen an Autobahnbrücken.

Frauen begaben sich freiwillig in Rettungskorb

Gegen 11.40 Uhr bat eine der beiden Frauen, die sich an der Brücke über der Fahrbahn Richtung Süden festgemacht hatte, die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr im Gespräch um ihre Rettung. Sie konnte mithilfe des Drehleiterwagens der Feuerwehr sicher zu Boden gebracht werden. Kurz danach begab sich auch die zweite Frau über der Fahrbahn Richtung Norden freiwillig in den Rettungskorb der Feuerwehr und konnte ebenfalls sicher nach unten gebracht werden.

Beide Frauen sind vorläufig festgenommen worden und befinden sich aktuell in polizeilichem Gewahrsam. Es wird derzeit geprüft, ob durch die Abseilaktion Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten begangen worden sein könnten.

Zu Beginn des Einsatzes war eine Vollsperrung der A 7 in beide Fahrtrichtungen erforderlich, was erhebliche Verkehrsbehinderungen mit mehr als vier Kilometern Stau zur Folge hatte. Allerdings war es den Beamten der Autobahnpolizei ab 9.15 Uhr möglich, jeweils die zwei linken der vier Fahrstreifen beider Fahrtrichtungen gefahrlos wieder freizugeben. So löste sich der Stau anschließend weitestgehend wieder auf und die Beeinträchtigungen des Verkehrs konnten gering gehalten werden.

Im Anschluss an die Rettung der beiden Frauen musste noch ein Banner vom Brückengeländer entfernt werden. Gegen 12.30 Uhr waren vor Ort alle Einsatzmaßnahmen und Verkehrsbeeinträchtigungen beendet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Eine Nacht, die vieles veränderte: Sanie Rexhepi aus Kassel startet mit Hip Hop Song "Nikes" durch

Die 24-jährige Lehramtsstudentin könnte damit schon bald zum nächsten Musik-Export Schlager werden. Und bekannten Kasseler Künstlern wie Lea oder Milky Chance folgen.
Eine Nacht, die vieles veränderte: Sanie Rexhepi aus Kassel startet mit Hip Hop Song "Nikes" durch

Kassel plant Rathaus-Umzug in Sparkassen-Bau

Schon im Jahr 2013 hatte der Kasseler Magistrat einen Mietvertrag für das sogenannte „technische Rathaus“ beschlossen: Damals sollte es nach der denkmalgerechten …
Kassel plant Rathaus-Umzug in Sparkassen-Bau

Fahrt im Rausch: Mit 100 km/h durch die Stadt - den Führerschein hatte der 48-Jährige bereits die Nacht zuvor verloren

Die Beamten erkannten den polizeibekannten Mann mit seinem auffälligen Sportwagen sofort
Fahrt im Rausch: Mit 100 km/h durch die Stadt - den Führerschein hatte der 48-Jährige bereits die Nacht zuvor verloren

Aus Liebe fett gefüttert: Immer mehr Haustiere sind zu dick

Nicht nur immer mehr Menschen, auch viele Haustiere sind zu dick. Schuld am Übergewicht sind meist die Besitzer. Mit schlimmen Folgen für die Tiere.
Aus Liebe fett gefüttert: Immer mehr Haustiere sind zu dick

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.